mobi__icon--right Created with Sketch.

die Mobiliar

""
""

Online-Shopping ohne Risiko

So schützen Sie sich vor Online-Betrug

Das Internet ist das grösste Einkaufszentrum der Welt – und es hat rund um die Uhr geöffnet. Online einkaufen ist praktisch und bequem. Aber Vorsicht: Die Shopping-Freude ist manchmal von kurzer Dauer. Denn es gibt auch viele falsche Angebote, hinter denen Betrügerinnen und Betrüger stecken. 

Welche Risiken gibt es beim Einkaufen im Internet?

Leider einige. Jährlich werden hunderte betrügerische Webshops mit Schweizer Internetadressen gesperrt. Oft sind sie kurze Zeit später unter neuer Adresse wieder online – und die, die sie betreiben, werden meist nicht gefasst. Gesteuert werden solche Shops nicht selten aus dem Ausland. Das erschwert die Strafverfolgung. Auch betrügerische Kleinanzeigen kommen häufig vor. Dabei wird die Ware nach dem Bezahlen nie geschickt oder Sie erhalten eine billige (und illegale!) Fälschung. Auch Ihre Kreditkartendaten können bei solchen Transaktionen gestohlen und missbraucht werden. Umgekehrt kann es passieren, dass Sie etwas verkaufen möchten und die andere Person die Ware nach dem Versand nicht bezahlt.

Wie erkenne ich seriöse Webseiten und Online-Shops?

Es gibt einige wichtige Vorsichtsmassnahmen, die Sie beachten sollten:

  • Setzen Sie auf etablierte Online-Shops. Wenn Sie den Anbieter nicht kennen, lesen Sie vorgängig Erfahrungsberichte von anderen Käuferinnen und Käufern. Geben Sie dafür zum Beispiel den Namen des Shops und das Wort «Rezension», «Erfahrung» oder «Bewertung» in die Suchmaschine ein. Lesen Sie kritisch, denn Rezensionen können gefälscht sein. 
  • Seien Sie besonders aufmerksam beim Bezahlen. Der gesamte Einkauf sollte über eine gesicherte Verbindung abgewickelt werden. Das erkennen Sie am «https» zu Beginn der Browser-Zeile. Spätestens wenn Sie Ihre Daten eingeben, muss die Verbindung mit «https» gesichert sein.
  • Bevorzugen Sie Anbieter mit Gütesiegeln wie «ZSOS - Zertifizierte Schweizer Online Shops», dem EHI-Label «Geprüfter Online-Shop» oder der «Trusted Shops Guarantee».
  • Lesen Sie das Kleingedruckte: die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kurz AGB. Machen Sie sich vor dem Kauf schlau über allfällige Zusatzkosten für Lieferung oder Bezahlmodalitäten. Prüfen Sie Angaben zu Widerrufsrecht, Rückgaberecht und Versandkosten.
  • Hat der Anbieter auf der Website ein Impressum? Wenn ja: Ist es vollständig? Gibt es eine richtige Kontaktadresse, eine korrekte Telefonnummer, eine E-Mail-Adresse und die Nummer des Handelsregisters? Falls die Angaben unklar oder unvollständig sind, sind Sie bei einem anderen Online-Shop besser aufgehoben.

Wie kann ich im Internet sicher bezahlen?

Überprüfen Sie die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten. Am sichersten bezahlen Sie auf Rechnung. Auch Kreditkarten, Paypal, Twint, Apple Pay, Samsung Pay oder Google Pay erfüllen hohe Sicherheitsstandards und haben sich bewährt. Aktivieren Sie wo möglich die Zwei-Faktor-Authentifizierung, die neben dem Passwort ein zusätzliches Sicherheitselement verlangt. Verzichten Sie auf Vorauszahlung oder Zahlungen via Geldtransferdienstleister wie Western Union. Sie sind für Betrüger besonders attraktiv. Achten Sie beim Online-Bezahlen immer auf die sichere Verbindung (https). Wenn Sie sich für den Kauf registrieren müssen, wählen Sie ein Passwort, dass Sie nicht bereits woanders verwenden. Wird Ihr Passwort gestohlen, bleiben andere Online-Dienste geschützt. Geben Sie ausserdem immer nur Daten an, die zwingend erforderlich sind. Solche Angaben sind in der Regel mit einem Stern gekennzeichnet.

Wie kaufe ich sicher auf Kleinanzeigen-Plattformen ein?

Kleinanzeigen im Internet – so praktisch sie auch sind – werden gern für betrügerische Absichten missbraucht. Beachten Sie beim Kauf Folgendes:

  • Prüfen Sie die Bewertungen der Anbieterinnen und Anbieter. Bedenken Sie auch hier, dass sie gefälscht sein können. 
  • Die Ware ist offensichtlich zu günstig? Finger weg! Bei besonders billigen Waren kann es sich sogar um Fälschungen handeln. Die Einfuhr dieser Waren in die Schweiz ist strafbar und Sie können unter Umständen strafrechtlich belangt werden.
  • Ein Schweizer Händler, aber die Zahlung soll ins Ausland erfolgen? Kein gutes Zeichen. Überprüfen Sie auch, ob Verkäufer und Kontoinhaber identisch sind.
  • Achten Sie auf sichere Zahl- und Versandarten (siehe oben). Ideal ist, wenn Sie die Ware persönlich abholen und erst dann bezahlen. Bei grösseren Beträgen empfiehlt das Nationale Zentrum für Cybersicherheit, den Kauf über ein selbst ausgewähltes Treuhandunternehmen abzuwickeln.
  • Falls der Verkäufer oder die Verkäuferin eine Kopie Ihres Passes oder Ihrer Identitätskarte verlangt, gehen Sie nicht darauf ein.

Wie verkaufe ich sicher auf Kleinanzeigen-Plattformen?

Auch als Verkäuferin oder Verkäufer sind Sie vor Betrug nicht geschützt. Sogar falsche Identitäten werden kreiert, um vor dem Kauf Ihr Vertrauen zu gewinnen. Diese Vorsichtsmassnahmen helfen:

  • Versenden Sie keine Ware, bevor der vereinbarte Kaufpreis nicht auf Ihrem Konto eingegangen ist. Auch hier empfiehlt es sich, dass die Ware persönlich abgeholt und bar bezahlt wird. 
  • Zahlungsbestätigungen per Mail – sogar wenn der Absender eine Bank ist – können gefälscht sein. Massgebend ist nur, ob der Betrag auf Ihrem Konto eingegangen ist. Akzeptieren Sie keine anderen Beweise.
  • Ändert der Käufer oder die Käuferin den Preis? Oder sollen Sie plötzlich für Transport- oder Überweisungsgebühren zahlen? Gehen Sie nicht darauf ein.
  • Passen Sie besonders gut auf, falls sich die interessierte Person im Ausland befindet. 
  • Auch hier: Geben Sie dem Käufer oder der Käuferin keine Kopie Ihres Passes oder Ihrer Identitätskarte.

Was soll ich tun, wenn ich Opfer von Online-Betrug geworden bin?

Glück im Unglück haben Sie mit einer Cyber-Schutz Versicherung. Die Mobiliar hilft Ihnen rasch und unkompliziert, unterstützt Sie rechtlich und gleicht den finanziellen Schaden aus, den Sie erlitten haben. So oder so sollten Sie den Betrugsfall der Polizei melden. Auch wenn die Chance gering ist, dass die Täterschaft gefasst wird, kann die Polizei die Muster dahinter erkennen und die Öffentlichkeit warnen.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Der ausführliche Wegweiser zum Online-Shopping des Bundes klärt im Detail über die verschiedenen Risiken auf.