mobi__icon--right Created with Sketch.

die Mobiliar

Neues Sofa statt alter Couch dank Mietkaution

Nutzen Sie Ihr Geld für die Einrichtung statt fürs Mietzinsdepot

Ein Umzug gibt viel zu tun – und ist teuer. Zügelleute bezahlen, neue Möbel kaufen, und für eine Mietwohnung noch eine bis drei Monatsmieten als Depot hinterlegen. Wer Letzteres umgehen möchte, schliesst einfach eine Mietkautionsversicherung ab.

Die meisten Woh­nungs­ver­mie­ter verlangen vom zukünftigen Mieter ein Mietzinsdepot von ein bis drei Monatsmieten. Das bedeutet, dass dieses Geld für die Dauer Ihres Mietverhältnisses auf einem Bankkonto blockiert ist. Wenn Sie Ihr Geld lie­ber ver­füg­bar hal­ten, schlies­sen Sie eine Ver­si­che­rung für die Miet­kau­ti­on von pri­va­tem Wohn­raum ab.

Die zwei wich­tigs­ten Vor­tei­le der Miet­kau­ti­on

Wenn der Ver­mie­ter mit ei­ner Miet­kau­ti­on ein­ver­stan­den ist, müs­sen Sie kein Geld hin­ter­le­gen. Da­für zah­len Sie eine jähr­li­che Prä­mie. Sie kön­nen auch ein be­ste­hen­des Miet­zins­de­pot mit ei­ner Miet­kau­ti­on ab­lö­sen. Das sind Ihre zwei wich­tigs­ten Vor­tei­le:

  • Ihr Geld ist nicht blockiert, Sie können frei darüber verfügen
  • Sie blei­ben dank der kur­zen Lauf­zeit von ei­nem Jahr fle­xi­bel, falls Sie Ihre Kau­ti­on nicht mehr be­nö­ti­gen und die Mietkautionsversicherung kündigen möchten

Junge Mieter unter 26 Jahre profitieren von einem speziellen Jugendrabatt auf die Jahresprämie.

Für wen lohnt sich die Mietkautionsversicherung?

Für alle, die..

  • ihr Geld nicht unnötig auf einem Konto blockieren möchten
  • zum Zeitpunkt des Mietvertragsabschlusses nicht über die nötige Summe verfügen
  • mit dem vorherigen Vermieter diskutieren, weil das alte Depot zurückbehalten wird
  • eine WG gründen und alle Ausgaben aufteilen wollen

Brieftasche der Eltern statt Mietzinskaution

Wer das Geld für das Mietzinsdepot nicht aufbringen kann, aber auch keine Mietkautionsversicherung abschliessen möchte, kann sich nach anderen Geldquellen umsehen. Nebst Papas Brieftasche bietet sich ein Kleinkredit bei einem Geldinstitut an. Wie überall gilt: Konditionen vor Unterschrift gründlich prüfen!

Auch in der Übergangszeit versichert

Re­den Sie recht­zei­tig mit Ih­rem per­sön­li­chen Ver­si­che­rungs­be­ra­ter. Be­son­ders wich­tig ist, Ihre Hausratversicherung den neu­en Um­stän­den an­zu­pas­sen und Ihr neu­es Zu­hau­se rich­tig zu ver­si­chern. Ei­ni­ge Ver­si­che­run­gen wie die Mo­bi­li­ar sind gross­zü­gig und bie­ten Ih­nen für drei Mo­na­te eine so­ge­nann­te Vor­sor­ge­de­ckung für den Haus­rat an. In die­ser Zeit sind so­wohl Ihr al­tes, als auch Ihr neu­es Zu­hau­se ver­si­chert. Selbst wenn Sie Ihre neue Adres­se noch nicht ge­mel­det ha­ben. Dar­um müs­sen Sie nicht mit dem gan­zen Haus­rat an ei­nem Tag zü­geln. Aus­ser­dem ist Ihr Haus­rat wäh­rend des Um­zugs gleich ver­si­chert wie zu­hau­se.

Entdecken Sie hier weitere Tipps rund ums Thema Umzug!