Bestimmen Sie den Wert Ihres Hausrats

Hausrat-Wert regelmässig überprüfen schützt vor Kosten

Ein Wohnzimmerbrand zerstört Ihr Mobiliar. Gut, haben Sie die Versicherungssumme Ihrer Hausratversicherung stets aktuell gehalten. Denn nur wenn diese mit dem tatsächlichen Wert Ihres Hausrats übereinstimmt, übernimmt Ihre Versicherung den ganzen finanziellen Schaden.

Wissen Sie, wie viel Ihr Hausrat wert ist? Und weiss es Ihre Versicherung auch? Überprüfen Sie den Wert regelmässig. Sonst kann es bei einem Schaden unliebsame Überraschungen geben, weil Ihre Hausratversicherung die Kosten nicht vollständig übernimmt. 

Berechnung des Hausrats 

Stellen Sie sicher, dass Ihr Hausrat korrekt erfasst ist. Seinen tatsächlichen Wert zu ermitteln, ist nicht ganz einfach. Nehmen Sie sich Zeit dafür. Ermitteln Sie hier gleich online mit dem Rechner Ihre Versicherungssumme. Schauen Sie nun im Vertrag Ihrer Hausratversicherung nach, ob die aufgeführte Summe mit Ihrer Berechnung übereinstimmt. Falls nicht, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne bei der Berechnung. 

Einfach = Vorwiegend leiht ersetzbare Gegenstände aus Möbel-Abholmärkten

Mittel = Vorwiegend Gegenstände aus dem Detailhandel (Möbelgeschäfte)

Gehoben = Vorweigend Marken- und Designer-Gegenstände und/oder schwer ersetzbare Einzelstücke
Bitte erfassen Sie alle Kinder, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
Die richtige Summe ist ein massgeblicher Faktor für die Versicherung Ihres Hausrats. Ihr Hausrat umfasst die beweglichen Sachen und Objekte in Ihrem haushalt. Dazu gehören auch Gegenstände, die Sie zur Ausübung Ihrer Hobbies verwenden.

Sie sind richtig versichert, wenn die Versicherungssumme dem tatsächlichen Neuwert Ihres gesamten Hausrats entspricht (inkl. Keller und/oder Estrich). Der Neuwert entspricht einer qualitativ gleichen Sachen zum heutigen Preis.

Wenn Sie die Versicherungssumme zu niedrig ansetzen, erhalten Sie im Schadenfall nicht den ganzen Schaden ersetzt. Dies gilt auch, wenn nur ein Teil der versicherten Sachen beschädigt wurden. Wichtig ist daher, die richte Summe zu versichern.

Unterversicherung 

Der grösste Fehler beim Abschluss einer Hausratversicherung ist eine zu tiefe Versicherungssumme. Gehen wir davon aus, dass Ihre Wohnungseinrichtung einen Wert von 100 000 Franken hat. Entsteht also ein Brand, benötigen Sie 100 000 Franken um das zerstörte Gut wieder zu beschaffen. Haben Sie jedoch nur eine Versicherungssumme von 80 000 Franken angegeben, erhalten Sie nur 80% der nötigen Mittel zurück. In diesem Fall spricht man von einer Unterversicherung. 

Versicherungsbasis  
Neuwert (Wiederbeschaffungswert): 100 000 Franken  100%
Vereinbarte Versicherungssumme: 80 000 Franken 80% Deckung
Schadenfall (Deckung von 80%)  
Schaden beträgt 40 000 Franken 100%
Auszahlung beträgt 32 000 Franken 80% Deckung

Überversicherung 

Ist dagegen der Gesamtwert Ihres Hausrats im Versicherungsvertrag höher als der Betrag, den der Ersatz Ihres gesamten Hausrats kosten würde, haben Sie eine Überversicherung. Sie bezahlen zu viel Prämie – und kriegen bei einem Schaden dennoch nur den Wert des zerstörten Guts ersetzt. 
 

Was tun, wenn der Wert nicht stimmt? 

Sie vermuten, dass Sie über- oder unterversichert sind? Zum Beispiel, weil Sie seit dem Versicherungsabschluss ein teures Fahrrad angeschafft haben oder jemand aus Ihrer Familie ausgezogen ist und Gegenstände mitgenommen hat? Melden Sie dies so schnell wie möglich Ihrer Versicherung, damit sie die versicherte Summe dem tatsächlichen Wert anpassen kann. 
 

Automatische Anpassung an die Teuerung 

Wir empfehlen Ihnen eine Hausratversicherung mit «automatischer Summenanpassung». Dadurch passt sich die Versicherungssumme der Teuerung an. Bleibt der Index der Konsumentenpreise stabil, ändern sich auch die Versicherungssumme und die Prämie nicht. 
 

Begriffe kurz erklärt 

  • Versicherungssumme: Die Summe, die im Versicherungsvertrag aufgeführt ist und bei einem Schaden maximal ausbezahlt wird, um Ihr Hab und Gut zu ersetzen. 

  • Automatische Summenanpassung: Die Versicherung passt die Versicherungssumme der Teuerung an. 

  • Teilschaden: Ein Teil des versicherten Hausrats wird beschädigt. 

  • Totalschaden: Der versicherte Hausrat wird vollständig zerstört, zum Beispiel bei einem Wohnungsbrand. 

  • Überversicherung: Ist der Gesamtwert Ihres Hausrats im Versicherungsvertrag höher als der Betrag, den es Sie kosten würde, um alles zu ersetzen, spricht man von einer Überversicherung – Sie zahlen zu viel Prämie. 

  • Unterversicherung: Ist der der Gesamtwert Ihres Hausrats im Versicherungsvertrag niedriger als der Betrag, den es Sie kosten würde, um alles zu ersetzen, spricht man von einer Unterversicherung – bei einem Schaden zahlt die Versicherung nicht den ganzen Betrag eines Neukaufs. 

  • Wertrichtig versichert: Die Summe, die es kosten würde, um den gesamten Hausrat noch einmal neu zu kaufen, entspricht der Versicherungssumme im Versicherungsvertrag.