mobi__icon--right Created with Sketch.

die Mobiliar

""
""

Bank oder Versicherung: Bei wem ist meine Säule 3a besser aufgehoben?

Die erste Entscheidung haben Sie bereits getroffen: Sie denken an die Zukunft und wollen in die Säule 3a investieren. Eine großartige Sache! Schliesslich profitieren Sie von einigen Vorteilen. Neben Banken bieten auch Versicherungen 3a Vorsorgeprodukte an. Die Frage ist nun: Bei wem sollen Sie eine 3. Säule abschliessen?

Und wie legen Sie dieses Geld am besten an?

Lernen Sie mehr über die Eigenschaften von Anbieter und Anlagestrategien.

3a Produkte von Banken und Versicherungen: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Banken und Versicherungen sind doch irgendwie ähnlich. So Finanzangelegenheiten halt. Bestimmt sind da auch die Vorsorgeprodukte tupf genau gleich, oder?

Nicht ganz.

Es gibt Gemeinsamkeiten, aber auch markante Unterschiede bei den 3a Lösungen.

Die Gemeinsamkeiten: Vorsorgen, Steuern sparen, Bezugsrestriktionen

  • Banken und Versicherungen müssen für ihre 3a Produkte die gleichen gesetzlichen Vorschriften einhalten.
  • Bei beiden Anbietern können Sie einen bestimmten Betrag von den Steuern abziehen.
  • Und es gelten limitierte Bezugsmöglichkeiten der angesparten Gelder: nur für Wohneigentum, Auswanderung, Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit oder beim Erreichen der Pensionierung können sie bezogen werden.

Sie erhalten während der Laufdauer entweder Zins auf Ihr Guthaben oder können die 3. Säule in Wertschriften anlegen. Mehr dazu weiter unten.

Die Unterschiede: Risikoschutz und Flexibilität

  • Bei einer 3a Vorsorgelösung einer Versicherung ist immer noch ein Versicherungsschutz für Invalidität oder Tod dabei. Gemäss Ihren Bedürfnissen wird im Falle einer Invalidität entweder die Prämienbefreiung versichert, so dass Sie Ihr Sparziel in jedem Fall erreichen können und/oder es wird eine Rente ausbezahlt zur Abdeckung allfälliger Einkommenseinbussen. Ist der Todesfall versichert, wird ein Todesfallkapital ausbezahlt, welches z.B. Ihre Familie vor den finanziellen Folgen dieses Schicksalsschlages schützt oder ihr ermöglicht, die Hypothek ihres Wohneigentums zu amortisieren.
  • Dieser zusätzliche Versicherungsschutz kostet. Deshalb wird bei der Prämie einer 3a Vorsorgeversicherung der Kostenanteil für die Versicherung von der Spareinlage abgezogen. Das heisst, dass im Unterschied zu einem 3a Produkt bei einer Bank nicht der gesamte Betrag für die Altersvorsorge angelegt wird.
  • Bei einer Versicherung schliessen Sie die Vorsorgepolice mit einer fixen Vertragsdauer -meistens bis zum Rentenalter - ab und verpflichten sich, regelmässig einen bestimmten Betrag einzuzahlen. Dies gibt Ihnen im Gegenzug die Gewähr, Ihre Vorsorgeziele sicher zu erreichen. Bei den Vorsorgeprodukten der Mobiliar sind Prämienpausen möglich und die Prämien können auch an die veränderten Bedürfnissen angepasst werden. Bei einer Bank entfällt die Verpflichtung einer regelmässigen Einzahlung. Die Erreichung des Vorsorgezieles ist also abhängig von Ihrer Disziplin.

Sie kennen nun die generellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Aber damit ist es nicht getan (eben: Finanzen). Innerhalb eines Anbieters gibt es wieder verschieden Produkte. Wagen wir uns ins nächste Level.

Anlagemöglichkeiten bei Banken

Je nach Anbieter gibt es bei Banken verschiedene 3a Produkte. Die Häufigsten sind Vorsorgekonto und Wertschriftenvorsorge (auch Vorsorgefonds genannt).

Vorsorgekonto: Sparen mit Zins

Das beliebteste 3a Produkt bei Banken ist das klassische Vorsorgekonto, welches faktisch ein Sparkonto mit leicht höherem Zins ist. Bei diesem Produkt gehen Sie kein Verlustrisiko ein, profitieren jedoch auch kaum von einer Rendite, die über den bekannten Zins hinausgehen.

Wertschriftenvorsorge: Investieren mit Risiko

Auf lange Sicht hin bietet eine Säule 3a Wertschriftenvorsorge eine bessere Rendite an. Anders als beim Vorsorgekonto wird Ihr Erspartes nämlich in Aktien, Fonds oder Obligationen investiert. Dank der Investition in Wertschriften erhöhen sich Ihre Renditechancen – aber auch das Risiko, sollte es auf dem Kapitalmarkt nicht so rund laufen. Je grösser der Aktienanteil, desto grösser die Schwankungen. Denken Sie an Ihre Risikobereitschaft und planen Sie langfristig: Für mindestens 10 Jahre sollten Sie die 3a-Gelder investiert lassen.

Anlagemöglichkeiten bei Versicherungen

Der grosse Unterschied zu 3a Produkten von Banken liegt bei Versicherungsanbietern darin, dass Sie gleichzeitig einen Risikoschutz erhalten. Auch bei Versicherungsprodukten können Sie je nach Anbieter zwischen einer Vorsorgepolice mit garantiertem Kapital oder der risikoreicheren fondsgebundenen Vorsorgepolice wählen.

Vorsorgepolice: Risikoschutz + garantiertes Alterskapital

Die Vorsorgepolice 3a kombiniert ein garantiertes Alterskapital mit dem von Ihnen gewünschten Risikoschutz für Invalidität und Todesfall. Zudem gibt es eine Überschussbeteiligung: Entwickeln sich die Kapitalerträge besser als erwartet oder macht die Versicherung durch einen günstigen Risiko- und Kostenverlauf einen Gewinn, so muss dieser an die Versicherungsnehmer weitergegeben werden. In der Regel wird dieser Bonus zum Alterskapital hinzugefügt.

Fondsgebundene Vorsorgepolice: Risikoschutz + Wertschriftensparprozess

Bei den sogenannten fondsgebunden Vorsorgepolicen geniessen Sie ebenfalls einen Risikoschutz. Im Unterschied zur klassischen Vorsorgepolice wird Ihre Sparprämie in Anlagefonds investiert. Dies ergibt langfristig, deutlich höher Ertragschancen als eine Versicherung mit garantierter Versicherungssumme, beinhaltet aber im Gegenzug auch Risiken: Die Entwicklung Ihres Vorsorgeguthabens ist abhängig von der Entwicklung der Kapitalmärkte und somit deren Schwankungen unterworfen. Deshalb führen wir beim Abschluss dieser Versicherung immer eine Anlegerprofilanalyse durch, um die Risikofähigkeit und -neigung des Kunden zu bestimmen und die am besten geeignete Anlagelösung empfehlen zu können.

Lernen Sie mehr zur fondsgebunden Vorsorgeangebot der Mobiliar.

Einigermassen mit Anbieter und Anlageart vertraut? Falls Sie noch tiefer in die 3. Säule Materie eintauchen möchten: Neben der Säule 3a gibt es auch Vorsorgemöglichkeiten der Säule 3b. Neugierig?

Unterstützung bei einer wichtigen, persönlichen Entscheidung

Viel gelernt, aber dennoch einige Fragen? Das ist ok, Vorsorge ist komplex und hochindividuell. Die Wahl zwischen Bank oder Versicherung hängt in erster Linie von Ihrer Lebenssituation ab.

Lassen Sie sich unverbindlich von einem Experten beraten, um die Lösung zu finden, die zu Ihrem Leben und Ihren Plänen passt.

Möchten Sie bereits einen ersten Eindruck über Ihr Vorsorge-Bedürfnis erhalten? Unser Vorsorge Check gibt ihnen die wichtigsten Infos.