Leben

Das Prämienvolumen im Lebengeschäft stieg insgesamt an. Ein markantes Wachstum von 10.1% erzielten wir in der privaten Vorsorge mit periodischen Prämien.

Die Zinssätze in der Schweiz liegen nach wie auf historischen Tiefständen und stellen Lebensversicherer weiterhin vor grosse Herausforderungen. Im Juli 2016 kündigte die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA an, dass in der privaten Vorsorge bis spätestens am 1. Januar 2017 der maximal garantierte Zinssatz für periodische Prämien von 0.75% auf 0.25% und für Einmalprämien von 0.5% auf 0.05% zu senken ist.

Bruttoprämien private Vorsorge
Bruttoprämien private und berufliche Vorsorge

Gründe für den Erfolg

Unsere Angebotspalette für Privatpersonen überzeugt mit einfach verständlichen Produkten. Die Mobiliar verfügt über eine sehr gute Reputation und ist dank der dezentralen Organisation stark im Markt verankert. In der beruflichen Vorsorge weisen wir seit Jahren eine überdurchschnittlich hohe Legal Quote im Kollektivgeschäft aus.

Überschussbeteiligung im Legal Quote-unterstellten Kollektivgeschäft

Leistungen

Im Segment Privatpersonen fielen sowohl die Leistungen für Todesfälle als auch für Invalidität höher aus. In der beruflichen Vorsorge stieg die Belastung für Todesfälle ebenfalls an. Die Gesamtbelastung für Erwerbsunfähigkeit erhöhte sich im Vorjahresvergleich aufgrund tieferer Reaktivierungen invalider Personen. Die Aufwendungen für neue Invaliditätsfälle nahmen leicht zu.

Produkte und Innovationen

Im Berichtsjahr haben wir zahlreiche Neuheiten im Sektor der Invaliditäts- und Erwerbsunfähigkeitsversicherungen lanciert. Um unseren Kunden massgeschneiderte Deckungen anzubieten, haben wir verschiedene Wahlmöglichkeiten eingeführt, wie beispielsweise eine aufgeschobene Rente, eine Rente von kurzer Dauer, ein Unterstützungskapital im Fall von schwerwiegender Krankheit eines Kindes oder einen personalisierten Hilfe- und Beratungs-Service.

Trianon AG

Dank der Akquisition von Trianon AG zu Beginn des Jahres konnte die Mobiliar ihre Produktpalette um Dienstleistungen in der HR- und Saläradministration sowie im Absenzenmanagement erweitern. Seit Anfang 2017 steht den Generalagenturen zudem eine neue Vorsorgelösung «Gemeinschaftskasse BVG Mobiliar» zur Verfügung, die den Kunden dank verschieden wählbarer Varianten hohe Flexibilität ermöglicht. Das neue Angebot wird durch ein von Trianon entwickeltes innovatives Onlineportal wirkungsvoll unterstützt.

Um das Geschäft in der beruflichen Vorsorge weiter zu stärken, hat die Mobiliar im Oktober den Kauf der Berner Pensionskassen-Verwalterin Treconta AG mit Sitz in Münsingen bekanntgegeben. Das Unternehmen wird per Anfang 2017 in die Trianon AG integriert und künftig auch unter diesem Namen am Markt auftreten.

In einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld, das von zunehmenden Preisdruck und Restrukturierungsmassnahmen bei Schlüsselkunden gezeichnet war, verzeichnete Trianon AG seit dem Erwerb durch die Mobiliar einen positiven Geschäftsverlauf. Insbesondere im Bereich der technischen Verwaltung von Vorsorgeeinrichtungen – namentlich mit der Akquisition eines umfangreichen Geschäftsführungs- und Verwaltungsmandats einer autonomen Stiftung – und einer konstanten Steigerung des Geschäftsvolumens der Sammelstiftung Trianon konnte im Berichtsjahr ein hohes Umsatzwachstum erzielt werden. Eine leichte Steigerung verzeichnete auch die Lohn- und die Versicherungsverwaltung, obwohl sich die Personalbestände der bestehenden Kunden weiterhin rückläufig entwickeln. Trianon wird auch künftig als selbstständiges Unternehmen im Markt auftreten.