Weibel und Michel neu im Verwaltungsrat

Freitag, 25. Mai 2007

Der ehemalige SBB-CEO Benedikt Weibel und der Schwyzer Rechtsanwalt Martin Michel sind neue Verwaltungsräte der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft. Die Delegierten wählten sie als Ersatz für den Schaffhauser Ernst Neukomm und den Schwyzer Karl Weber.

Benedikt Weibel ist nach seinem Rücktritt als CEO der Schweizerischen Bundesbahnen als Delegierter des Bundesrates für die Euro 08 tätig. Er präsidiert den Internationalen Eisenbahnverband UIC und ist Mitglied des Verwaltungsrats der französischen Bahn SNCF. Im
Verwaltungsrat der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft ersetzt er Ernst Neukomm aus Löhningen SH.

Mit Martin Michel wurde wie in den Vorjahren erneut ein Delegierter in den Verwaltungsrat der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft gewählt. Er folgt auf Karl Weber aus Schwyz. Michel ist Rechtsanwalt und Senior-Partner der Anwaltskanzlei Züger-Michel-Schmid-Hegner & Partner in Lachen. Zudem präsidiert der Kantonsrat die FDP der Gemeinde Lachen, ist Vizepräsident des Verfassungsrats und Verwaltungsrat des Touring-Clubs Schweiz TCS. Ferner erneuerten die Delegierten an ihrer Versammlung vom 25. Mai 2007 im Zentrum Paul Klee in Bern die Mandate der Verwaltungsräte Wilfred Pierre Stoecklin, Bottmingen BL, und Andreas von Sprecher, Zollikon ZH.