Robidog mit Schadenskizze

Donnerstag, 21. Oktober 2010

In vielen Schweizer Gemeinden gehören die praktischen, grünen Robidog-Behälter zum Ortsbild. Als erste Firma nutzt die Mobiliar die Hundekot-Säckchen als Werbefläche. Von den mit Schadenskizzen bedruckten Säckchen profitieren über 300 Gemeinden in der Deutschschweiz und der Romandie.

Viele Frauchen und Herrchen, die in nächster Zeit zum Robidog greifen, werden nicht nur braunen Plastik zu Gesicht bekommen: Eine Schadenskizze zeigt das Robidog-Hündchen mit einem Halskragen. Damit macht die Mobiliar auf ihre im letzten Jahr eingeführte Unfall- und Krankenversicherung für Hunde und Katzen aufmerksam – die Tierhalter sollen für die Genesung ihrer Lieblinge schliesslich nicht allzu tief ins Portemonnaie greifen müssen. In der Schweiz leben etwa eine halbe Million Hunde, die hin und wieder mal müssen. Robidog hilft, die Strassen und Parks sauber zu halten. Über 300 Gemeinden erhalten von der Mobiliar insgesamt über 10‘000 Robidog-Rollen – das entspricht mehr als 2,6 Millionen Säckchen. «Wir befassen uns schon länger mit dem Gedanken, Robidog-Säckchen als Werbeträger zu verwenden und damit unseren Kunden eine kostengünstigere Alternative anzubieten», sagt Robidog-Geschäftsführer Heinz Zumsteg. Für die Mobiliar ist diese Zusammenarbeit besonders interessant: «Jeder kennt die Säckchen – für uns sind sie eine ideale Plattform, um gezielt Hundehalter anzusprechen», sagt Werbeleiter Christoph Ott.

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.