Neues Investitionsobjekt in Zürich

Donnerstag, 4. Juni 2015

Das Portfolio des MobiFonds Swiss Property wächst wie geplant: Nach der Akquisition einer Bestandesliegenschaft mit Umnutzungspotenzial im Umfang von rund CHF 20 Mio. umfasst es 21 Investitionsvorhaben.

Das bestehende Büro- und Geschäftsgebäude befindet sich an zentraler Lage an der Langstrasse 21 im Zürcher Kreis 4. Neben gut 4000m2 kommerziell genutzter Fläche verfügt das Gebäude über zwei Wohnungen. Das Investitionsvolumen beträgt rund CHF 20 Mio. Für die Liegenschaft besteht nach Ablauf der bestehenden Mietverträge (2020) ein Umnutzungs- und Entwicklungsprojekt mit rund 40 Wohnungen sowie Verkaufsflächen im Erdgeschoss.

Das Projektportfolio des Immobilienfonds wächst wie geplant und umfasst aktuell 21 Investitionsvorhaben mit Schwerpunkt Wohnnutzung im Umfang von rund CHF 740 Mio. Mittlerweile sind elf Fondsliegenschaften in Betrieb. Die neu getätigte Investition trägt zur weiteren Diversifikation des Fondsportfolios bei.

 

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.

Schweizerische Mobiliar Asset Management AG

Die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG ist eine Tochtergesellschaft der Schweizerischen Mobiliar Holding AG und seit Anfang 2013 eine unabhängige Fondsleitung. Die erforderliche Bewilligung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) ist im November 2012 erteilt worden. Die Lizenzierung als Fondsleitung ermöglicht der Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, nebst der institutionellen Vermögensverwaltung für die Gruppe Mobiliar und deren Pensionskassen auch die Leitung von eigenen Publikumsfonds. Seit 2013 hat sie die Leitung des Strategiefonds MobiFonds 3a sowie der MobiFonds Select übernommen und im Oktober 2013 den MobiFonds 3a Plus aufgelegt.

2013 wurde auch der MobiFonds Swiss Property, ein Immobilienfonds für institutionelle Anleger*, lanciert, welcher die Möglichkeit bietet, zusammen mit der Mobiliar in den Aufbau eines hochwertigen Schweizer Immobilienportfolios mit Fokus auf Projektentwicklung bzw. junge Bausubstanz zu investieren.
Die Mobiliar Asset Management AG verwaltet derzeit ein Anlagevermögen von knapp CHF 19 Milliarden.

Weitere Informationen unter www.mobi-am.ch 

* qualifizierte Anleger gemäss KAG Art. 10 Abs.3lit. a bis lit. d