Mobiliar etabliert eigene Fondsleitung

Freitag, 23. November 2012

Die Mobiliar bietet ihre Anlagefonds künftig selber an. Die Finma erteilt der Schweizerischen Mobiliar Asset Management AG die Bewilligung zur Fondsleitung.

Die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG wird Anfang 2013 die Leitung des MobiFonds 3a übernehmen und die Rückführung der Fondsleitung der MobiFonds Select 20, 50 und 90 auf Mitte 2013 einleiten. Die drei Select-Fonds sind derzeit noch nach Luxemburger Recht strukturiert und werden durch einen externen Partner verwaltet. Die erforderliche Bewilligung zur Fondsleitung ist dieser Tage seitens der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht Finma erteilt worden. Als Depotbank für die vier Strategie-Fonds ist die Zürcher Kantonalbank vorgesehen. «Die Mobiliar verfügt über langjähriges Know-how in der Vermögensverwaltung», sagt Markus Hongler, CEO der Gruppe Mobiliar. Und Stefan Mächler, Geschäftsführer der Schweizerischen Mobiliar Asset Management AG und Chief Investment Officer der Gruppe Mobiliar, bekräftigt: «Die Tätigkeit als Fondsgesellschaft und die eigene Fondsleitung ermöglichen es uns, die Vorsorgebedürfnisse unserer Kunden noch effizienter und zielorientierter abzudecken.»

Immobilienfonds für institutionelle Anleger

Im Frühjahr 2013 beabsichtigt die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG einen Schweizer Immobilienfonds für qualifizierte Anleger aufzulegen. Darunter fallen namentlich institutionelle Investoren wie zum Beispiel Pensionskassen. Als Depotbank ist die Banque Cantonale Vaudoise vorgesehen.

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist ein Prämienvolumen von 3,0 Mia. Franken auf. Über 80 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren Nähe zu den 1,5 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko- Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern. Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein 4000 Mitarbeitende und bildet 300 Lernende aus. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.