die Mobiliar

MobiFonds Swiss Property: Erster Geschäftsjahresabschluss

Mittwoch, 8. Januar 2014

Mit dem MobiFonds Swiss Property lancierte die Mobiliar im März 2013 einen neuen Schweizer Immobilienfonds. Institutionelle Anleger erhielten die Möglichkeit, zusammen mit der Mobiliar in den Aufbau eines hochwertigen Schweizer Immobilienportfolios zu investieren. Per 30. September 2013, Bilanzstichtag des kurzen ersten Geschäftsjahres, enthielt der Fonds noch keine fertiggestellten Liegenschaften, jedoch 10 beurkundete Investitionsobjekte. Der Nettoinventarwert pro Anteil betrug CHF 99.95. Im Dezember 2013 konnte zudem ein Neubauprojekt an zentraler Lage in Luzern erworben werden. Das aktuelle Fondsportfolio beinhaltet damit 13 beurkundete oder reservierte Investitions-vorhaben.

Direkt nach der erfolgreichen Emission, bei der dem Fonds Gelder in der Maximalhöhe von CHF 450 Mio. zuflossen, wurde mit der Investition des Fondsvermögens begonnen. Per Bilanzstichtag wurden mit den laufenden Bauprojekten Investitionen im Umfang von rund CHF 42 Mio. getätigt. Zusätzlich wurden Vorinvestitionen für bereits beurkundete Liegenschaftskäufe mit noch ausstehendem Eigentumsantritt von rund 9 Mio. CHF geleistet. Zur Risikodiversifikation wurden zudem kurzfristige Festgeldplatzierungen im Umfang von CHF 300 Mio. vorgenommen. Per 30. September 2013 enthielt das Portfolio des MobiFonds Swiss Property noch keine fertiggestellte Liegenschaft, die Erträge stammen primär aus der Verzinsung der liquiden Mittel. Die Verrechnung der aufgelaufenen Kosten mit dem einbezahlten Fondskapital bewirkt einen Rückgang des NAV um 5 Rappen auf CHF 99.95.
Das Projektportfolio des Immobilienfonds wächst wie geplant. Für neun Liegenschaften wurde das Eigentum bereits angetreten. Bei zwei weiteren bestehen beurkundete Kaufverträge und für zwei Objekte wurden Projektentwicklungsverträge unterzeichnet. Die Inbetriebnahme der ersten beiden Fondsliegenschaften erfolgte wie geplant im 4. Quartal 2013. Ende Dezember 2013 konnte zudem ein weiteres Neubauprojekt für den MobiFonds Swiss Property akquiriert werden. Es handelt sich um ein Bauvorhaben für ein Wohn- und Geschäftshaus an sehr zentraler Lage am Bundesplatz Süd in Luzern. Diese geplante Investition von rund CHF 60 Mio. trägt zur weiteren Diversifikation des Fondsportfolios bei.

Der Geschäftsbericht erscheint zeitgleich mit vorliegender Medienmitteilung. Details zum Portfolio des MobiFonds Swiss Property unter www.mobiliar.ch/asset-management.

MobiFonds Swiss Property

Rechtsform: Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «Immobilienfonds»
Fondsdomizil: Schweiz
Fondsleitung: Schweizerische Mobiliar Asset Management AG
 Depotbank: Banque Cantonale Vaudoise
Fondsadministration: Swisscanto Fondsleitung AG
Portfoliomanagement: Schweizerische Mobiliar Asset Management AG
Rechnungswährung: Schweizer Franken
Anlegerkreis: Qualifizierte Anleger gemäss Art. 10 Abs. 3 Bst. a bis d KAG (in der Fassung vom 1.7.2016)
Anlegerprofil Anleger mit einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont, die in erster Linie laufenden Ertrag suchen
Handel: Ausserbörslich durch die Banque Cantonale Vaudoise
Valorennummer: 20464322
ISIN: CH0204643222
Bloomberg: MOBFSP SW

 

Das vorliegende Dokument wurde von der Schweizerischen Mobiliar Asset Management AG erstellt. Die darin geäusserten Meinungen sind diejenigen der Mobiliar zum Zeitpunkt der Redaktion und können jederzeit ändern. Das Dokument dient nur zu Informationszwecken und für die Verwendung durch den Empfänger. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung seitens oder im Auftrag der Mobiliar zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Obwohl sich die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG bemüht, genaue und aktuelle Informationen zu liefern, wird hinsichtlich deren Genauigkeit, Vollständigkeit und Zuverlässigkeit keine Gewähr übernommen und jede Haftung für Verluste abgelehnt. Der Prospekt und der Fondsvertrag können bei der Schweizerischen Mobiliar Asset Management AG und bei der Banque Cantonale Vaudoise kostenlos bezogen werden.

Schweizerische Mobiliar Asset Management AG

Die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG ist eine Tochtergesellschaft der Schweizerischen Mobiliar Holding AG. Sie verfügt seit Ende 2012 über eine Bewilligung der FINMA als Fondsleitung und hat per Anfang 2013 die Leitung des Strategiefonds MobiFonds 3a sowie per 5. Juli 2013 der MobiFonds Select übernommen. Im März 2013 wurde der MobiFonds Swiss Property, ein Immobilienfonds für institutionelle Anleger*, lanciert, welcher die Möglichkeit bietet, zusammen mit der Mobiliar in den Aufbau eines hochwertigen Schweizer Immobilienportfolios mit Fokus auf Projektentwicklung bzw. junge Bausubstanz zu investieren. Per 1. Oktober 2013 wurde der MobiFonds 3a Plus lanciert.

Die Mobiliar Asset Management AG verwaltet derzeit ein Anlagevermögen von rund CHF 18 Milliarden.

Weitere Informationen unter www.mobiliar.ch/asset-management

* qualifizierte Anleger gemäss KAG Art. 10 Abs.3lit. a bis lit. d

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt und jedes dritte Unternehmen in der Schweiz sind bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2021 ein Prämienvolumen von rund 4.3 Mia. Franken auf. 80 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den über 2.2 Millionen Kundinnen und Kunden. Zu der unter dem Dach der Schweizerischen Mobiliar Holding AG zusammengefassten Versicherungsgruppe gehören die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG mit Sitz in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG mit Sitz in Nyon, die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Schweizerische Mobiliar Services AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Nyon, SC, SwissCaution SA mit Sitz in Nyon und bexio AG mit Sitz in Rapperswil. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Risk Engineering AG, Mobi24 AG, die XpertCenter AG, Flatfox AG, Buildigo AG und Lightbird Ventures AG, alle mit Sitz in Bern sowie Companjon mit Sitzen in Dublin und Düsseldorf.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein rund 6000 Mitarbeitende und bietet 330 Ausbildungsplätze an. Die Mobiliar, 1826 als Genossenschaft gegründet, ist die älteste private Versicherungsgesellschaft der Schweiz. Der Verwaltungsrat der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft stellt bis heute sicher, dass die genossenschaftliche Ausrichtung der Gruppe gewahrt bleibt.