CONCORDIA und Mobiliar arbeiten zusammen Die CONCORDIA

Donnerstag, 13. September 2012

Die CONCORDIA und die Mobiliar vereinbaren eine Vertriebskooperation im Schweizer Markt: Die CONCORDIA, einer der grössten Kranken- und Unfallversicherer der Schweiz, und die Mobiliar, bedeutendster Sach- und Risikolebensversicherer, vermitteln ihren
Kunden gegenseitig Produkte des neuen Partners.

Die CONCORDIA und die Mobiliar wollen ihre heutige starke Marktposition in der Schweiz weiter ausbauen. Um ihren Privatkunden eine umfassende Dienstleistung erbringen zu können, gehen sie auf den 1. Januar 2013 eine Vertriebskooperation ein: Die CONCORDIA vermittelt ihren Kundinnen und Kunden im Leben- und Nichtleben-Bereich Produkte der Mobiliar. Im Gegenzug vermittelt die Mobiliar ihren Kunden Krankenkassen-Produkte der CONCORDIA aus der Grundversicherung und Zusatzversicherungen.


Nikolai Dittli, CEO der CONCORDIA: «Wir wollen den Nutzen für unsere Kundinnen und Kunden laufend erhöhen. Das Angebot von sehr guten Versicherungsleistungen der Mobiliar ist ein wichtiger Schritt dazu.» Markus Hongler, CEO der Mobiliar: «Diese Kooperation bringt einen Mehrwert für Kunden und Mitarbeitende. Hier haben sich zwei verlässliche und solide Partner gefunden.»


Die Mobiliar ist als einzige grosse schweizerische Versicherungsgesellschaft im alleinigen Besitz einer Genossenschaft, bei der CONCORDIA bildet ein gemeinnütziger Verein das Dach. Beide Unternehmen geniessen bei Umfragen zur Servicequalität, zum Vertrauen und zur Weiterempfehlung Spitzenwerte. Fast an allen Standorten der Mobiliar befindet sich auch eine Agentur oder eine Geschäftsstelle der CONCORDIA. Die Kunden werden sowohl in allen Versicherungs- und Vorsorgefragen als auch im Schadenfall persönlich und umfassend vor Ort betreut. Die Kooperation basiert also auch auf der ausgeprägten Kundennähe, welche beide Versicherer bewusst pflegen. 

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.

Die CONCORDIA

Die CONCORDIA wurde 1913 in Zug gegründet und nahm ihre Tätigkeit 1914 auf. Sie ist kontinuierlich gewachsen und zählt heute 736 000 Versicherte in der ganzen Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. Sie gehört zu den grössten Krankenversicherern der Schweiz. In Liechtenstein ist sie sogar Marktleaderin. Aktuell beschäftigt die CONCORDIA rund 1200 Mitarbeitende in Voll- und Teilzeit: 550 am Hauptsitz in Luzern, die übrigen in vier Servicecentern, in der Landesvertretung Liechtenstein sowie in rund 270 Agenturen und Geschäftsstellen. Die CONCORDIA bietet Privatpersonen, Familien, Unternehmen und Institutionen bestmöglichen und verlässlichen materiellen Schutz gegen die finanziellen Folgen von Krankheit und Unfall. Dies mit der obligatorischen Krankenpflegeversicherung gemäss Krankenversicherungsgesetz (KVG), den Zusatzversicherungen nach Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und der Unfallversicherung nach dem Gesetz über die Unfallversicherung (UVG). Sie profiliert sich mit erstklassigen Dienstleistungen, einer sicheren finanziellen Basis und speziellen Leistungen für Familien.