mobi__icon--right Created with Sketch.

die Mobiliar

"
"

Das Mobiliar Experiment

22 Menschen, 2,5 Tage, ein Ort, ein Ziel

In einem einzigartigen Experiment haben Expertinnen und Experten aus unterschiedlichsten Lebensbereichen Ideen entwickelt, wie wir die Schweiz gemeinsam nachhaltiger gestalten können. Ein ganz besonderes Engagement der Mobiliar Genossenschaft. 

Im Mobiliar Experiment haben wir gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Wissenschaft, Lifestyle, Journalismus und Kunst während 2.5 Tagen Ideen für eine nachhaltigere Schweiz erarbeitet. Denn zusammen können wir im Kleinen Grosses bewegen.

Eine Idee aus dem Experiment befasst sich mit der Frage, wie Unternehmen und Mitarbeitende stärker in die Verantwortung genommen werden können, ihre Ziele und täglichen Anstrengungen vermehrt an sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit auszurichten. Zwei andere Ideen skizzieren Möglichkeiten, wie das Nachhaltigkeits-Bewusstsein von Jugendlichen mit Spass über Anreize und kulturelle Projekte entwickelt werden kann. 

Wo soll angesetzt werden, damit sich mehr Menschen auf den Weg machen, die Schweiz bis 2050 CO2-neutral zu machen - und was braucht es dafür? Dieser Frage geht eine weitere Idee aus dem Experiment nach. Dabei spielt nicht nur Recycling eine Rolle, sondern die vor allem die Frage, wie wir Dinge besser nutzen oder deren Nutzung überhaupt vermeiden können. Eine weitere Fragestellung, zu der Ideen entwickelt wurden. Die Ideen werden im nächsten Schritt so weiter bearbeitet, dass sie - sozusagen als Geschenk an die Schweiz - für die Umsetzung übergeben werden können. 

Der Workshop fand im Mobiliar Forum Thun statt, der Innovationsplattform der Mobiliar für KMU und NGOs. Seit ihrer Gründung im Jahr 1826 übernimmt die Mobiliar als Genossenschaft Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. Mit dem Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Gesellschaft wollen wir inspirieren und die Kreativität jedes Einzelnen anregen, um nachhaltiges Denken und Handeln zu fördern.

 

Diese Expertinnen und Experten sind Teil des Experiments

"
"
"
"
"
"
"
"
"
"
"
"
"
"