Frau sitzt mit Notebook auf einem roten Stuhl
Zwei Frauen schauen auf einen Laptop.
Zwei Frauen schauen beim Joggen auf ein Handy.
Vier Personen sitzen an einem Tisch und hören einem Mann zu, der an einem Flipchart etwas präsentiert.
Eine Frau wirft einem Mann einen Apfel zu.

Aktuelle Studien

Weiterlesen und Einblick erhalten

Willkommen auf der Übersichtsseite zu unseren aktuellen Studien. Die unterschiedlichen Studien liefern jeweils wichtige Einblicke in aktuelle Herausforderungen und Trends zu Themen wie beispielsweise Cybersicherheit, Homeoffice oder Stress am Arbeitsplatz.

Studien zum Thema Cyber und digitales Arbeiten

Wir haben unsere aktuellen Studien für Sie zusammengestellt.

Homeoffice und Cybersicherheit in Schweizer KMU

Grosse Diskrepanz zwischen dem Wissen um Cybergefahren und dem Ergreifen schützender Massnahmen sowie weniger Unternehmen, die Homeoffice ermöglichen: Das sind zwei von vielen interessanten Ergebnissen der vierten repräsentativen Studie mit Schweizer KMU. Expertinnen und Experten ordnen die Resultate ein.

Wie schätzen Schweizer KMU ihre eigene Cybersicherheit ein?

Über 1900 Personen haben unseren Cyber-Selbsteinschätzungstest durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass das Bewusstsein für Cyberattacken zwar steigt, in den Unternehmen aber noch nicht genug getan wird, um sich davor zu schützen.

Zur Studie

Cybersicherheit: Frau am Laptop

Sicherheit im Internet

Die Schweizer Bevölkerung ist sehr gut vernetzt: Im Durchschnitt hat die Schweizer Bevölkerung über 18 Jahre 6,9 mit dem Internet verbundene Geräte – Männer mehr als Frauen, Jüngere mehr als Ältere. Auch Online-Shopping ist vor allem bei den Jüngeren sehr beliebt: Fast die Hälfte der Bevölkerung kauft ein- bis dreimal pro Monat im Internet ein.

Weitere Studien der Mobiliar

Die wichtigsten Resultate unserer Studien für Sie zusammengefasst. 

Chronischer Stress am Arbeitsplatz

Er beeinträchtigt die Gesundheit und kostet die Wirtschaft jährlich Milliarden von Franken: Chronischer Stress am Arbeitsplatz. Die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz hat neue Zahlen dazu publiziert.

Wachsende Herausforderungen für Sammel- und Gemeinschaftsstiftungen

Unter den Schweizer Vorsorgeeinrichtungen ist in den letzten Jahren die Gruppe der Sammel- und Gemeinschaftsstiftungen (SGE) am stärksten gewachsen. Auf sie entfallen rund 72% der aktiv Versicherten. Das Institut für Finanzdienstleistungen Zug (IFZ) der Hochschule Luzern hat mit Unterstützung der Mobiliar die Situation der SGE untersucht. 

Zur Studie

Vier Personen sitzen an einem Tisch und hören einem Mann zu, der an einem Flipchart etwas präsentiert.