mobi__icon--right Created with Sketch.

die Mobiliar

""
""

Wildunfall: Was nun?

So verhalten Sie sich bei Unfällen mit Wildtieren richtig

Schon ist es passiert: aus dem Nichts ist ein Tier auf die Strasse gerannt und wurde von Ihrem Auto erfasst. Im Herbst häufen sich Unfälle mit Wildtieren. Erfahren Sie, wie Sie bei einem Wildunfall richtig handeln und Fahrzeugschäden korrekt versichern.

Gerade beim Wechsel der Jahreszeiten kommt das leider häufig vor: Ein Tier springt vor Ihr Auto. Ein Aufprall ist unvermeidbar. Im schlimmsten Fall kommen Insassen, Tier und Fahrzeug zu Schaden. So reagieren Sie richtig bei einem Unfall. 

Verhalten im Ernstfall 

Wenn Sie trotz aller Vorsicht nicht rechtzeitig bremsen konnten und mit einem Wildtier kollidiert sind, reagieren Sie folgendermassen:  

  • Halten Sie an, schalten Sie den Warnblinker ein und bewahren Sie Ruhe. 
  • Sichern Sie die Unfallstelle mit dem Pannendreieck. 
  • Rufen Sie die Polizei an (Notrufnummer117). Diese bietet allenfalls den Wildhüter auf. Unfälle mit Tieren sind meldepflichtig. 
  • Nähern Sie sich auf keinen Fall dem verletzten Tier, es steht unter Stress und kann gefährlich sein. 
  • Warten Sie an einer sicheren Stelle beim Unfallort auf Polizei oder Wildhüter. Diese werden den Unfall protokollieren und eine Unfallbescheinigung ausstellen. 
  • Melden Sie den Schaden Ihrer Versicherung. Dafür benötigen Sie Unfallbescheinigung. 

Wildunfälle vermeiden 

Ob schüchternes Reh, stolzer Hirsch oder flinker Fuchs: Wildtiere verhalten sich unberechenbar. Bei Fahrten auf Überlandstrassen oder an Waldrändern kommt es vor allem nachts vor, dass wilde Tiere Ihren Weg kreuzen. So verhalten Sie sich der Situation angepasst: 

  • Ein Reh im roten Triangel: Achten Sie auf das Warnschild „Wildwechsel“. Reduzieren Sie Ihr Tempo. Am grössten ist die Gefahr im Herbst während der Dämmerung, in der Nacht sowie bei schlechter Witterung.  
  • Halten Sie an, wenn Sie am Strassenrand ein Tier erkennen. Tiere sind durch die Scheinwerfer des Autos geblendet, verhalten sich allenfalls schreckhaft und reagieren unberechenbar. 
  • Ist ein Tier in Sichtweite? Bremsen Sie und blenden Sie das Licht ab.  

Falls sich ein Zusammenprall mit dem Wild nicht vermeiden lässt: Versuchen Sie nicht auszuweichen! Ausweichmanöver können für andere Verkehrsteilnehmer gefährlich sein. Besser: Lenkrad gut festhalten und fest bremsen! 

Wildunfall richtig versichern 

Rufen Sie nach einem Unfall mit Wildtieren umgehend die Polizei an. Die Kollision wird entweder von der Polizei oder vom Wildhüter protokolliert. Melden Sie den Vorfall nicht oder tun Sie dies erst am nächsten Tag, müssen Sie mit einer Busse rechnen. 

Der Schaden am Auto, der durch den Zusammenprall mit dem Wildtier entstanden ist, ist durch die Teilkaskoversicherung gedeckt. Entstand der Schaden aufgrund eines Ausweichmanövers, dann übernimmt die Vollkaskoversicherung. 

Für Kundinnen und Kunden der Mobiliar ist die Hotline Mobi24 bei Fragen rund um die Uhr erreichbar.