die Mobiliar

"
"

Prävention und Natur

Schutz und Sicherheit bei Naturgefahren

Wir unterstützen die Erforschung von Naturgefahren wie Hagel und Hochwasser sowie Hochwasserschutzprojekte in der ganzen Schweiz.

Die Mobiliar hat seit 2006 rund 40 Millionen Schweizer Franken für Präventionsprojekte zum Schutz vor Naturgefahren in der gesamten Schweiz gesprochen. Für über 155 Projekte wurde eine Anschub- und Teilfinanzierung vorgenommen, um Schäden für Mensch, Mobilien und Immobilien zu vermeiden.

Mobiler Hochwasserschutz für fünf Gemeinden

Die Gemeinden Luzern, Biel, Thun, Kreuzlingen und Porrentruy haben im Frühling 2022 von der Mobiliar je ein mobiles Deichsystem zum Schutz vor Hochwasser erhalten: einen Container mit 400 Meter langen Schutzdämmen, die flexibel und ortsunabhängig eingesetzt werden können. Die Orte sind nicht zufällig gewählt. Das Mobiliar Lab für Naturrisiken an der Universität Bern hat Hochwasser-Hotspots mit hohem Schadenpotenzial identifiziert. Fünf weitere Gemeinden wurden 2019 beschenkt. Im operativen Einsatz bewährt hat sich das Deichsystem im Sommer 2021 in den Regionen Interlaken und Zofingen.

Mit diesem Engagement trägt die Mobiliar zur Schadenprävention bei. Davon profitieren die Bevölkerung und die öffentliche Hand genauso wie die Versicherungen.

Weiterführende Links: