Wie du zu deinem perfekten WG-Zimmer kommst

Du bist die perfekte Mitbewohnerin/ der perfekte Mitbewohner? Dann haben wir dir hier Tipps und Tricks, wie du schnell ein Zimmer findest.

1. Wer weiss, was er sucht, der findet

Wie heisst es doch so schön: Wer sucht, der findet. Nur, weisst du denn schon genau, wonach du suchst? In welchem Quartier möchtest du wohnen? Wie gross soll das Zimmer sein? Welches Budget steht dir zur Verfügung? Sollen deine Mitbewohner weiblich oder männlich sein und in welchem Alter? Ist dir gemeinsam kochen und eine saubere Wohnung wichtig? Oder magst du das WG-Leben eher individuell und unabhängig? Welche Punkte sind ein absolutes Muss, welche würdest du dir wünschen, welche sind verhandelbar? Vieles lässt sich bereits aus WG-Zimmer-Inseraten herauslesen. So ersparst du dir Besichtigungen von WGs, die deinen Kriterien nicht entsprechen.

2. Wo suchen?

Sehr nützlich, um Inserate nach deinen Bedürfnissen zu durchsuchen, sind Plattformen wie WG-Zimmer, students.ch oder Ronorp. Zudem kannst du deine WG-Zimmer-Suche natürlich auch über Facebook oder per Mail mit deinen Freunden teilen – vielleicht kennt der eine oder andere jemanden, der eine Mitbewohnerin oder einen Mitbewohner sucht.

Je genauer du beschreibst, wonach du suchst, desto eher wirst du fündig. Nicht zu vergessen ist aber auch der Offline-Weg. Erzähl deinen Freunden von der Suche – über Bekannte und deren Bekannte ergeben sich oft auch noch überraschende Möglichkeiten.

3. Du willst das Zimmer unbedingt

Du bist auf ein ausgeschriebenes Zimmer gestossen, das dich restlos begeistert und du willst unbedingt in diese WG einziehen? Dann lass dies die WG wissen. Erstelle eine kreative Bewerbung, so dass du in der Bewerbermasse nicht untergehst. Achte darauf, dass alle erforderlichen Infos in deiner Bewerbung zu finden sind – es wird sich höchstwahrscheinlich niemand die Mühe machen, deine Kontaktangaben zu recherchieren. Mache deutlich, warum du gerne dort wohnen möchtest. Und warum du denkst, dass du genau die richtige Mitbewohnerin oder der richtige Mitbewohner bist.

4. Der Besuch in der WG

Wenn du Glück hast, wirst du zum Bewerbungsgespräch aka Wohnungsbesichtigung eingeladen. Kläre offene Fragen und die Punkte, die für dich ein absolutes Muss, oder auch verhandelbar sind (siehe Punkt 1). Das hilft dir herauszufinden, ob die WG für dich passt. Wahrscheinlich werden auch dir Fragen gestellt. Sei ehrlich und verstelle dich nicht, schliesslich soll das Zusammenleben auch klappen, wenn du dort einziehst. Ein No go wäre also zu lügen. In unserem Video findest du Do’s und Don’t’s fürs Bewerbungsgespräch.

5. Wenn’s nicht klappt

Hat sich die WG für jemand anderen entschieden, versuche es nicht persönlich zu nehmen, auch wenn dir das im ersten Moment schwerfällt. Es gibt noch andere tolle WGs und WG-Zimmer. Am besten streust du bei möglichst vielen Freunden, dass du ein WG-Zimmer suchst. Vielleicht ergibt sich so für dich auch eine Möglichkeit unter der Hand.

6. Wenn’s klappt, folgt der Vertrag

Hast du die Zusage erhalten, folgt der Vertrag. Es lohnt sich auf jeden Fall, diesen gut durchzulesen, allenfalls kannst du ihn auch jemandem zeigen, der sich damit auskennt. Wenn du Fragen hast oder etwas unklar ist, solltest du dein künftiges WG-Gspändli direkt fragen. Wichtig ist hier auch immer die Frage, ob du als Hauptmieter oder Untermieter aufgeführt wirst. Falls du Untermieter bist, solltet ihr gemeinsam einen Untermietvertrag erstellen. Vorlagen gibt’s bei der Verwaltung.

7. Auf ins neue Daheim

Und dann geht’s plötzlich schnell und der Umzug steht an. Hier gilt: gut geplant ist schon halb umgezogen. Mit unseren Umzugstipps denkst du bestimmt an alles und mit unserer lizzy App erstellst du auch die Mängelliste in der neuen Bleibe rasch und einfach auf dem Smartphone.

Die idea­le Versicherung für deine WG

Bist du 26 oder jün­ger und in­ter­es­sie­rst dich für eine fle­xi­ble Ge­samt­lö­sung für deine WG?

Offerte anfordern