Vor, während und nach dem Umzug richtig versichert

Was müssen Sie alles beachten, wenn Sie umziehen?

Ein Umzug gibt viel zu tun. Je besser Sie Ihren Umzug planen, sinnvollerweise mit einer Checkliste, desto schneller sind Sie in Ihren neuen vier Wänden zuhause. Einige wertvolle Tipps, worauf Sie rund um den Umzug achten sollten.

Reden Sie rechtzeitig mit Ihrem Versicherungs- und Vorsorgeberater. So können Sie Ihre Police den Verhältnissen anpassen und Ihr neues Zuhause vom ersten Tag an richtig versichern. Bei der Mobiliar profitieren Sie drei Monate lang von der Vorsorgedeckung. In dieser Zeit sind Ihr bisheriges und neues Zuhause versichert, selbst wenn Sie uns Ihre neue Adresse noch nicht gemeldet haben. Das hat für Sie einen grossen Vorteil: Sie müssen nicht an einem Tag umziehen, Ihr Hausrat ist am alten Wohnort, während der Zügelfahrt (in der Schweiz) und am neuen Wohnort versichert.

Protokollieren Sie sämtliche Mängel

Wenn Sie Ihre neue Wohnung übernehmen, sollten Sie alle Schäden und Mängel in einem Protokoll detailliert festhalten. Falls Sie etwas übersehen oder nicht protokollieren, zum Beispiel Flecken im Teppich, kaputte Keramikplatten oder Parkettschäden, kann der Vermieter Sie später dafür haftbar machen. Schäden, die während Ihrer Mietdauer durch Unachtsamkeit entstehen, übernimmt die Privathaftpflichtversicherung.

Wenn Freunde oder Kollegen helfen

Vielleicht helfen Ihnen Freunde oder Kollegen, wenn Sie umziehen. Wer jemandem einen Gratisdienst leistet und etwas kaputt macht, muss nicht den ganzen Schaden bezahlen. Deshalb muss auch die Versicherungsgesellschaft den Schaden nicht voll übernehmen, sie kann einen sogenannten Gefälligkeitsabzug geltend machen. Wenn Ihnen also jemand hilft und dabei etwas kaputt macht, muss er den Schaden teilweise selber bezahlen – oder Sie verärgern, falls er das nicht tut. Wenn Sie und der Zügelhelfer Kunden der Mobiliar sind, verzichten wir bis zu einem bestimmten Betrag auf den Gefälligkeitsabzug.