Sicheres Online-Dating: Tipps für das Kennenlernen in der virtuellen Welt

Tinder, Parship, Lovoo und Co. – sicher online flirten

Ein Wisch, ein Match, ein Treffen – die Partnersuche scheint noch nie so einfach gewesen zu sein wie mit Online-Dating-Portalen. Doch ein Kennenlernen in der virtuellen Welt hat auch seine Tücken. Mit Neugierde und gesundem Menschenverstand bist du schon gut unterwegs. Wir haben einfache Tipps fürs «Safer Dating» zusammengestellt – ob du nun nach der grossen Liebe oder einfach nach einem Abenteuer suchst.

Neugierde und gesunder Menschenverstand

Sei neugierig und nicht übertrieben misstrauisch. Der Anteil an «schlimmen Fingern» ist im Netz nicht grösser als im richtigen Leben. Dennoch solltest du in gesundem Masse Vorsicht walten lassen: Wird zum Beispiel in kürzester Zeit von Liebe gesprochen oder sogar nach Geld gefragt, sollten deine Alarmglocken läuten. Fragen nach Geld oder Belästigungen solltest du zudem gleich dem Kundenservice melden und die Personen blockieren.

Persönliche Daten nur schrittweise bekannt geben

Schon nach zwei Wortwechseln die E-Mailadresse oder Handynummer herausgeben? Nicht die beste Idee. Gib deine Wohnadresse auf keinen Fall Unbekannten bekannt. Oft führt schon die Kombination aus Vorname, Beruf und Wohnort in der Google-Suche zu Treffern. Sei dir auch darüber im Klaren, dass gewisse Dating Apps deine Daten zu Werbezwecken weitergeben können oder deine vertraulichen Daten eventuell nicht immer ausreichend geschützt sind.

Fotos sorgfältig auswählen

Ein natürliches Ferienfoto wirkt oft sympathischer als ein gestelltes Badezimmer-Selfie mit zehn Filtern. Achte bei der Auswahl der Fotos auch auf deine Umgebung und darauf, dass diese nicht zu freizügig ausfallen. Zu schnell sind Fotos heruntergeladen, bearbeitet und weiter verbreitet – nicht immer im Sinne des Abgebildeten. Wie du dich gegen Cyber-Mobbing schützen und was du tun kannst, wenn du betroffen bist, liest du in diesem Beitrag

Fake-Profile erkennen

Ein Foto wie aus dem Katalog, eine sehr kurze Freundesliste und Rechtschreibfehler? Diese Punkte können auf ein gefälschtes Profil hinweisen. Hier ist Vorsicht geboten – denn oft stecken hinter solchen Fake-Profilen ganze Betrüger-Banden.

Bewusste Planung des ersten Dates

Wähle für das erste Treffen einen neutralen Ort, zum Beispiel öffentliche Plätze oder ein Restaurant. Dein Stammlokal kannst du deinem Gegenüber zeigen, wenn ihr euch schon etwas besser kennt. Lasse dich auch nicht zu Hause oder am Arbeitsplatz abholen. Informiere zudem einen Freund oder die Familie über das Treffen und wo es stattfindet.

Wenn das erste Date ein Flop ist

Sei ehrlich und höre auf dein Bauchgefühl. In den meisten Fällen wird dein Gegenüber ein klares Nein nicht gerade toll finden, jedoch akzeptieren und – vielleicht etwas beleidigt – von dannen ziehen. Falls dein Nein jedoch nicht akzeptiert werden sollte, bleibe nicht allein in dieser Situation: Spreche Passanten an und bitte sie um Hilfe oder schalte Vertrauenspersonen ein. Wirst du vor Ort oder auch im Nachhinein belästigt oder sogar bedroht, solltest du unverzüglich die Polizei einschalten.

Bei aller Vorsicht: Geniesse dein erstes Date und gib der Person auch die Chance, dich im positiven Sinne zu überraschen. Wir drücken dir die Daumen und wünschen viele Schmetterlinge im Bauch.

Weitere Informationen

So schützen Sie sich gegen Cyber-Risiken

Cyber-Kriminalität nimmt rasant zu. Die Mobiliar versichert Cyber-Risiken als Zusatz zur Haushaltversicherung. Mit diesen Tipps schützen Sie sich zusätzlich gegen die Gefahren im Internet.

Cyber-Schutz Versicherung

Das Cyber-Schutz Leistungspaket der Mobiliar hilft Ihnen bei Kreditkarten- und Onlinekontenmissbrauch, bei Datenverlust sowie bei Persönlichkeits- und Urheberrechtsverletzungen.

10 Tipps zum Schutz vor Cyber Kriminalität

Cyber-Kriminalität ist überall: Lesen Sie in unseren zehn Tipps, wie Sie sich gegen Cyber-Risiken schützen können. ...