die Mobiliar

""
""

Hagelschäden vermeiden – so gehts

Hagel ist oft unberechenbar. Umso wichtiger ist die richtige Prävention. So vermeiden Sie Hagelschäden an Ihrem Auto, an anderen Fahrzeugen, an Ihrem Garten und an Ihrem Haus. 

Kurz aber heftig: Gerade im Sommer überfallen uns Hagelschauer oft sehr plötzlich – und hinterlassen sichtbare Spuren. Wenn ein 3 cm grosses Hagelkorn mit bis zu 150 km/h vom Himmel donnert, sind Schäden vorprogrammiert. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht: Mit den richtigen Präventionsmassnahmen können Sie die schlimmsten Hagelschäden an Ihrem Haus und Ihren Sachen vermindern: 

Hagelschaden am Auto vermeiden 

Blechdellen oder Glasschäden sind zwei Beispiele für typische Hagelfolgen. So schützen Sie Ihr Auto vor Hagelschäden: 

  • Stellen Sie Ihr Auto in eine Garage oder unter einen Unterstand. 
  • Falls Sie unterwegs sind: Machen Sie keine plötzlichen Manöver, bremsen Sie ab und stellen Sie die Warnblinker an. Fahren Sie wenn möglich langsam und ruhig weiter oder stoppen Sie am Strassenrand. Halten Sie auf der Autobahn nur an, wenn eine Weiterfahrt nicht möglich ist. 
  • Falls möglich: Versuchen Sie, noch rechtzeitig in eine Tiefgarage, ein Parkhaus oder zu einer überdachten Tankstelle zu fahren. 

Achtung: Parkieren Sie Ihr Auto bei Hagel nie unter Bäumen. Herabfallende Äste oder umstürzende Bäume können Sie gefährden oder Ihr Auto beschädigen. 

Hagelschaden am Haus vermeiden 

Nicht nur Dächer, Lamellenstoren und Fassaden, sondern auch Solaranlagen sind beliebte Hagelopfer. Setzen Sie bereits beim Hauskauf oder bei Neu- oder Umbauten auf hagelfeste Materialien und ersetzen Sie beschädigte Bestandteile rechtzeitig. Baumaterialien wie etwa Kunststoff oder Storen sind besonders gefährdet. Welche Baumaterialien besonders hagelwiderstandsfähig sind, erfahren Sie auf dieser Seite.  

Hier drei Tipps, wie Sie Ihr Haus sonst noch langfristig vor Hagelschäden schützen können:  

  • Wählen Sie hagelwiderstandsfähige Fotovoltaik- oder Solaranlagen. Ist das Material zu wenig widerstandfähig, können Sie nachträglich Schutzglas anbringen lassen. 
  • Verwenden Sie Schutzgitter für Oberlichter und Dachfenster.  
  • Ersetzen Sie beschädigte Kunststoffteile.  

Kurz vor dem Hagelsturm können Sie diese Präventionsmassnahmen ergreifen – sofern Sie sich dabei nicht in Gefahr bringen: 

  • Ziehen Sie Storen, Markisen und Rollläden hoch. 
  • Schliessen Sie Türen, Tore und andere Gebäudeöffnungen. 
  • Wenn es die Umstände erlauben: Legen Sie Abflüsse so rasch wie möglich frei. 

Hagelschaden an Garten, Terrasse und Hausumgebung vermeiden 

Blumentöpfe, Gemüsebeete, Gartenlounge – so vielfältig Sie Garten und Terrasse gestalten können, so unterschiedlich die Hagelpräventionsmassnahmen. 

Ist Hagel im Voraus schon absehbar, können Sie Ihre Hausumgebung mit diesen Massnahmen vor Hagel schützen: 

  • Decken Sie Ihre Pflanzen mit Vlies ab. Gerade für Gemüsepflanzen eignen sich auch Loch- und Schlitzfolien. Diese schützen die Pflanzen nicht nur im Frühjahr vor Kälte und Frost, sondern auch in der Hagelsaison vor Hagelschäden. 
  • Obstbäume und Hochbeete können Sie schützen, indem Sie ein Hagelnetz oder Hagelgitter über sie spannen. Diese Massnahme braucht aber Zeit und müssen Sie bereits vor einem Hagelereignis vornehmen. 
  • Befestigen Sie lose Gegenstände, damit sie bei Sturmböen nicht wegfliegen. 
  • Decken Sie Gartenmöbel mit einer Schutzfolie ab oder deponieren Sie sie an einen geschützten Ort. 
  • Bringen Sie Topfpflanzen unter einen hagelsicheren Unterstand 
  • Ziehen Sie Schwimmbadabdeckungen ein, sofern dabei nicht andere Gefahren für Personen entstehen (Kleinkinder!). 

Kurz vor dem Hagelsturm richtig reagieren 

Drohendes Unwetter? Trotzen Sie der Ruhe vor dem Sturm und handeln Sie! Diese Massnahmen sollten Sie kurz vor dem Hagelschauer ergreifen: 

  • Schützen Sie sich! Bleiben Sie bei Hagel in einem sicheren Gebäude.  
  • Schliessen Sie Türen und Fenster.  
  • Ziehen Sie Rollläden, Stoff- und Rafflamellenstoren hoch. 
  • Stellen Sie Ihr Auto an einen geschützten Ort. 
  • Falls es für Sie selbst noch genug sicher ist, rauszugehen: Bringen Sie alle beweglichen Gartenmöbel und Topfpflanzen in Sicherheit. 

Wetterprognosen beachten 

Eine weitere gute Nachricht: Wetterprognosen werden immer genauer. Und eine rechtzeitige Unwetterwarnung ist die halbe Vorsorge. Wetter-Apps von Wetterdiensten warnen Sie frühzeitig, wenn in Ihrer Gegend Hagelrisiko besteht. Ist das der Fall, befolgen Sie unsere Präventionstipps und schützen Sie Ihr Hab und Gut. 

Sollte es dennoch zu einem Schaden kommen, können Sie dank dem Unwetterservice in der «Meine Mobiliar» App oder im Kundenportal den Schaden einfach und unkompliziert melden. 

Am Ende können wir die Auswirkungen des Wetters nie ganz kontrollieren. Auch für den schlimmsten Fall lohnt sich eine sorgfältige Vorbereitung. Erfahren Sie hier, wie Sie Hagelschäden richtig versichern.