Bondo: Freiwillige Leistungen für Mobiliar Kunden

Die Mobiliar übernimmt freiwillig zusätzliche Lebenshaltungskosten ihrer Kundinnen und Kunden in Bondo. Dies betrifft zum Beispiel auswärtige Übernachtungen.

Die Menschen im bündnerischen Bondo können weiterhin nicht in ihre Häuser zurückkehren. Das Risiko ist zu gross. Nach dem Felssturz geht es zurzeit vor allem darum, im Auffangbecken beim Dorf das angeschwemmte Material zu räumen.

Für die evakuierten Personen stellt sich daher die Frage, ob Versicherungen die Kosten für auswärtige Übernachtungen übernehmen. Grundsätzlich ist dies bei den meisten Bewohnern nicht versichert, weil an ihrem Hausrat kein Schaden entstanden ist.

Die Mobiliar hat nun am Mittwoch entschieden, freiwillig die Kosten ihrer Kundinnen und Kunden für die Übernachtungen zu übernehmen – als zusätzliche Lebenshaltungskosten bis zu 20 Prozent der vertraglich vereinbarten Versicherungssumme der Hausrat-Grunddeckung. Auch entschädigt sie Kosten für den Umzug von Hausrat, sofern ein Zugang zu den Häusern möglich ist. Der Marktanteil der Mobiliar an den Hausratversicherungen in Bondo beträgt über einen Drittel.

«Ausserordentliche Situationen verlangen ausserordentliche Massnahmen», sagt Dumeng Clavuot, Generalagent der Mobiliar in St. Moritz. «Wir zeigen uns solidarisch.»