die Mobiliar

10 000 Franken für das Steinhaus Tuggen

Die Jubiläumsstiftung der Mobiliar unterstützt die Restaurierung des «Steinhaufens» in Tuggen mit 10 000 Franken.

Über 500 Jahre alt ist das Steinhaus in Tuggen, von der lokalen Bevölkerung auch «Steinhaufen» genannt, wobei Steinschatz wohl treffender wäre. Denn das um 1450 erbaute vierstöckige Haus ist in grossen Teilen noch im ursprünglichen Zustand erhalten. Und es verbirgt einige historische Schätze, beispielsweise reichverzierte Säle. Das Sust, das ehemalige Handels- und Lagerhaus, soll sanft und vollumfänglich restauriert und danach als Museum zur Geschichte der March der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Jubiläumsstiftung der Mobiliar unterstützt diese Restaurierung mit 10 000 Franken.

Hinter den Restaurationsplänen steht die Stiftung «Steinhaus Tuggen». Deren Stiftungsratspräsident Rolf Hinder durfte kürzlich von Roland Egli, Generalagent der Mobiliar Lachen, einen Check in der Höhe von 10 000 Franken entgegennehmen. «Das Steinhaus Tuggen verbirgt als ehemaliges Handelshaus wertvolle Geschichte. Umso mehr freue ich mich, dass wir dabei unterstützen, dieses wichtige Kulturgut für künftige Generationen zu sichern und bald als Marchmuseum der Öffentlichkeit zugänglich zu machen», sagt Roland Egli.

""

Checkübergabe vor dem Steinhaus: Roland Egli (l.), Generalagent der Mobiliar Lachen, übergibt Rolf Hinder, Stiftungsratspräsident der Stiftung «Steinhaus Tuggen» einen Check über 10 000 Franken.

Bilder-Download