Vom Lehrling zum Abteilungsleiter

Bei der Mobiliar Basel werden Kontinuität und Erfahrung gross geschrieben. So haben neben Generalagent Beat Herzog drei weitere Abteilungsleiter bereits die Lehre bei der Mobiliar absolviert. Hier erzählen sie, was ihnen die Mobiliar bedeutet. 

Patrick Schütz (links im Bild), Joël Lakatos (Mitte), Dominik Tschannen (rechts im Bild)

Joël Lakatos

Alter: 27
Beginn bei der Mobiliar: 2006
Heute: Leiter Verkaufssupport

«Die Mobiliar war mir bereits als Kind durch die witzigen Schadenskizzen sympathisch. Als 14-Jähriger musste ich dann selbst einen Schadenfall bei der Mobiliar anmelden. Ich war verblüfft, wie einfach und schnell dieser abgewickelt wurde. Seit dieser Erfahrung bin ich ein Mobi-Fan.»

 

Portrait Patrick Schütz

Alter: 31
Beginn bei der Mobiliar: 2008
Heute: Leiter Schaden

«Die Mobiliar ist für mich einfach die persönlichste und sympathischste Versicherung der Schweiz. Wir sind nah bei unseren Kundinnen und Kunden und im Schadenfall kann ich ihnen direkt und unkompliziert helfen – das gefällt mir sehr.»

 

Portrait Dominik Tschannen

Alter: 39
Beginn bei der Mobiliar: 1995
Heute: Verkaufsleiter

«Die Philosophie der Mobiliar ist auch meine persönliche Philosophie. Hier kann ich meinen Beitrag leisten und die Erfolgsgeschichte der Mobiliar ein Stück weiterschreiben.»