die Mobiliar

10 000 Franken für Projekt «Future Practice. Prototyping Utopia»

Das Futurelab in Basel erhält für sein Projekt «Future Practice. Prototyping Utopia» 10 000 Franken aus der Jubiläumsstiftung der Mobiliar. Teamleiter Dino Herzog überreichte den Check an die beiden Projektleiterinnen Andrea Brun und Jenni Schmitt.

Wie könnte die Zukunft aussehen? Dieser Frage widmet sich das Projekt «Future Practice. Prototyping Utopia». Dabei versucht das Futurelab künstlerisch und mit einer freien und experimentellen Denkweise unterschiedliche Vorstellungen von Zukunft abzubilden. «Die Kunst setzt hier mit Strategien an, die ausserhalb des Kunstökosystems noch viel zu wenig Wirkung entfalten», erklärt Projektleiterin Andrea Brun. Das Projekt ist auf Wissenstransfer und Austausch zwischen Kunst, Technologie und Wissenschaft angelegt. Schweizer Künstler:innen, digitale Technologien, innovative Formen der Zusammenarbeit sowie Forscher:innen und wissenschaftliche Debatten treffen in «Future Practice» zusammen. Ziel ist die Schaffung eines experimentellen Denkraums, in dem künstlerische Visionen und Utopien gezielt genutzt werden, um neue wünschenswerte Zukünfte vorzustellen und als Leitbilder Wirklichkeit werden zu lassen.

""

Dino Herzog, Teamleiter der Mobiliar Basel, übergibt den Check an die beiden Projektleiterinnen Jenni Schmitt und Andrea Brun (v.l.n.r.).

Das Gesellschaftsengagement der Mobiliar

Die seit 1826 genossenschaftlich verankerte Mobiliar setzt sich mit ihrem Gesellschaftsengagement auf vielfältige Weise für die Schweiz ein. Das Unternehmen ermöglicht und initiiert in der gesamten Schweiz Projekte in den Bereichen Kultur und Nachhaltigkeit. Sie hat das schweizweite Bienenprojekt «MoBees» für mehr Biodiversität lanciert und unterstützt als Hauptpartnerin des Vereins Schweizer Wanderwege den Erhalt und Ausbau von Brücken und Stegen. Mit dem Mobiliar Forum in Lausanne und Thun hat sie eine Plattform zur Stärkung der Innovationskraft von KMU und NGOs aufgebaut. Die Mobiliar unterstützt ausserdem Forschungsvorhaben an der Universität Bern sowie der ETH Zürich und beteiligt sich in allen Regionen des Landes an der Umsetzung von Präventionsprojekten zum Schutz vor Naturgefahren.

Mit der Jubiläumsstiftung fördert die Mobiliar die Bereiche Wissenschaft, Forschung, künstlerische Projekte und Kulturpflege. Dafür werden finanzielle Beiträge an Institutionen oder Einzelpersonen vergeben, die in der Schweiz auf diesen Gebieten tätig sind.

Mehr Informationen zum Engagement der Mobiliar