mobi__icon--right Created with Sketch.

die Mobiliar

So schützen Sie Ihr Keyless-Auto vor Diebstahl

Erlangen Sie mehr Kontrolle über Ihr schlüsselloses Auto

Sie stehen an der Kasse im Lebensmittelgeschäft und tragen Ihren Autoschlüssel sicher bei sich. Unterdessen wird Ihr Auto über das Keyless-Entry-System gehackt und gestohlen. Wie funktioniert der Cyberangriff auf das Schliesssystem und wie können Sie sich vor diesem Szenario schützen?

Moderne Fahrzeuge lassen sich durch Keyless-Entry-Systeme automatisch entriegeln, wenn sich der Fahrzeugbesitzer dem Auto nähert. Die Wegfahrsperre und die Zündung sind freigegeben, die Fahrt kann ohne aktiven Einsatz des Schlüssels losgehen. Solche Schliesssysteme sind praktisch. Doch sind sie auch leicht zu knacken. Denn der Schlüssel, den der Besitzer bei sich trägt, kommuniziert über Funk mit dem Fahrzeug. Autodiebe haben zwei Möglichkeiten, solche Keyless-Entry-Systeme zu knacken.

  • Signalverstärkung: Dabei steht ein Komplize in der Nähe des Schlüssels und sendet ein verstärktes Signal in Richtung Auto. Dort steht ein zweiter Komplize und reproduziert das Signal.
  • Skimming: Das Signal des Autoschlüssels wird quasi gestohlen und auf einem Gerät gespeichert. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Signal beim betroffenen Wagen reproduziert. Bei diesem Vorgehen wissen die Täter oft nicht, welche Signale sie «geskimmt» haben und suchen gezielt Parkplätze ab, bis sich ein Auto mit dem Signal öffnen lässt.

Nach einem Diebstahl oder Einbruch in das Auto kann aus dem Steuergerät des Fahrzeugs herausgelesen werden, zu welchem Zeitpunkt das Fahrzeug mit einem Signal geöffnet wurde. Unterstützung bieten dafür Autogaragen an. Diese lesen das Protokoll über den OBD-Anschluss des Fahrzeugs aus. Auf diese Weise kann festgestellt werden, zu welcher Zeit die Tat stattgefunden hat - vorausgesetzt das Auto ist noch oder wieder im Besitz der Eigentümer.

Die neueste Fahrzeuggeneration verfügt zudem in der Regel über eine App: Wenn das Auto geöffnet wird, erhält man eine Pushmeldung aufs Handy.

Mit diesen einfachen Tipps können Sie sich schützen:

  • Schlüssel nicht liegen lassen resp. verdeckt halten
    Wenn der Autoschlüssel für Täter bei einer Skimming-Attacke sichtbar ist, können diese aufgrund der Automarke viel gezielter und schneller vorgehen. Deshalb ist ein wichtiger Schritt in der Prävention die Autoschlüssel stets verdeckt zu halten.
  • Licht beachten
    Wenn Sie Ihren Wagen durch Berührung des Türgriffs oder mit der Taste auf Ihrem Schlüssel abschliessen, vergewissern Sie sich, dass die Anzeigen blinken und die Spiegel (nach Möglichkeit) einklappen. Achten Sie auf das Einrasten der Schlösser.
  • Blockieren des Signals
    Tragen Sie Ihren Schlüssel in einer Börse aus strahlungsdämpfenden Material oder in einem Kästchen aus Metall oder Aluminium.
  • Tracker installieren
    Gerade bei sehr teuren Wagen lohnt sich die Anschaffung eines Trackers. Damit können Sie ungewöhnliche Aktivitäten überwachen. Bei Verdacht auf eine Autobewegung erhalten Sie eine Warnmeldung. Wenn das Auto gestohlen wird, können Sie es via GPS orten.
  • Ausschalten (bei Nacht)
    Einige Funkschlüssel lassen sich ausschalten. Prüfen Sie diese Möglichkeit.

Hilfe, mein Auto wurde geknackt

Kein Grund zur Sorge: mit ein paar Schritten ist Ihr Auto wieder rundum geschützt. Mit dem Fahrzeugschein und einer ausgestellten Vollmacht kann das Protokoll bei einem Experten oder Fahrzeughersteller überprüft werden. In einem zweiten Schritt steht das Zurücksetzen, Umprogrammieren oder Ersetzen des beschädigten Schlüssels an. Diese zusätzlichen Kosten werden in den meisten Fällen von Ihrer Versicherung übernommen.

Das Auto versichert – auch im digitalen Zeitalter

Wenn ein Fahrzeug mit einem Keyless-Entry-System gestohlen wird, kommt die Diebstahlversicherung zur Anwendung. Bei Schäden aufgrund einer Kollision durch Einwirkung Dritter in Fahrassistenz- und Lichtsysteme oder dem Motor haben Sie eine Haftpflicht-, Teilkasko- und Vollkasko-Deckung. Unfalldeckung und Rechtsschutz – etwa bei Streitigkeiten mit Wagenhersteller im Garantiefall – bieten ebenfalls Schutz und Leistungen. Unfalldeckung und Rechtsschutz sind – etwa bei Streitigkeiten mit Wagenhersteller im Garantiefall – ebenfalls inklusive. Kundinnen und Kunden der Mobiliar können sich in vielen Fällen bei der Unterstützung und Kostenübernahme auf die Mobiliar verlassen. Mit der aktuellen Produktpalette sind Sie bei Cyberangriffe auf Fahrzeuge gut geschützt.