Ergänzung zur obligatorischen Unfallversicherung

Die optimale Ergänzung zu der obligatorischen Unfallversicherung

Der Schutz der Unfallversicherung gemäss UVG ist begrenzt. Mit der Ergänzung zur obligatorischen Unfallversicherung der Mobiliar erweitern Sie den Versicherungsschutz für Ihre Angestellten, auch über den Höchstbetrag eines versicherten Lohns von 148 200 Franken hinaus.

Vorteile der Ergänzung zur obligatorischen Unfallversicherung auf einen Blick

  • Übernahme des vom UVG nicht übernommenen Lohnausfalls (bis 100 Prozent ab dem ersten Tag) und bei einem versicherten Verdienst über dem UVG-Höchstlohn von 148 200 Franken
  • Übernahme der Kosten in der privaten oder halbprivaten Abteilung von Spitälern auf der ganzen Welt
  • Zusätzliche Leistungen bei Invalidität und Tod
  • Übernahme der Lohnfortzahlungspflicht bei Arbeitsunfähigkeit als Folge früherer, nicht versicherter Unfälle

Jetzt Beratung anfordern

Ergänzung zur obligatorischen Unfallversicherung im Detail

Die Ergänzung zur obligatorischen Unfallversicherung der Mobiliar ist eine Zusatzversicherung, die Ihre Arbeitnehmer genau dort versichert, wo sie durch die obligatorische Unfallversicherung gemäss UVG nicht vollumfänglich geschützt sind. Es kann zum Beispiel der Lohnausfall ab dem ersten Tag zu hundert Prozent versichert werden. Auch der den UVG-Höchstlohn übersteigenden Verdienst ab 148 200 Franken kann abgedeckt werden. Diese höhere Deckung kommt auch bei der Berechnung der Invaliden- und Hinterlassenenrente zum Tragen. Mit einem Todesfallkapital können zudem auch die Angehörigen Ihrer Mitarbeiter besser abgesichert werden.

Anhand der Leistungsübersicht erkennen Sie die Mehrwerte der Ergänzung zur obligatorischen Unfallversicherung gegenüber denjenigen der obligatorischen Unfallversicherung gemäss UVG.

Welche Leistungen sind abgedeckt?

Die Ergänzung zur obligatorischen Unfallversicherung versichert folgende Leistungen:

Heilungskosten

Freie Arzt- und Spitalwahl, Aufenthalt in der privaten oder halbprivaten Abteilung eines Spitals weltweit, Übernahme zusätzlicher Reise-, Transport-, Rettungs- und Bergungskosten sowie Suchaktionen.

Taggeld

Möglichkeit, den Lohnausfall zu versichern, der nicht vom UVG übernommen wird, bis zu 100 Prozent ab dem ersten Tag, inklusive UVG-übersteigender Löhne.

Integritätsentschädigung

Versicherte Kapitalleistung bei Schädigung der körperlichen oder geistigen Integrität gemäss dem Entscheid der obligatorischen Unfallversicherung.

Todesfallkapital

Vereinbartes Todesfallkapital für die Angehörigen oder eine andere im Voraus bestimmte Person.

UVG-Differenzdeckung

Deckung von Leistungskürzungen oder Leistungsverweigerungen, die wegen Grobfahrlässigkeit oder Wagnis in der obligatorischen Unfallversicherung vorgenommen wurden.

Folgen früherer Unfälle

Übernahme der Lohnfortzahlungspflicht bei Arbeitsunfähigkeit infolge von Rückfällen oder Spätfolgen früherer Unfälle, die nicht versichert waren.

Invaliden- und Hinterlassenrente auch für UVG-übersteigende Löhne

Invaliden- und Hinterlassenenrente auf Basis des versicherten Anteils des UVG-übersteigenden Lohns analog den Bestimmungen der obligatorischen Unfallversicherung.

Welche Kosten werden übernommen?

Die Ergänzung zur obligatorischen Unfallversicherung der Mobiliar übernimmt die durch das UVG oder IVG (Bundesgesetz über die Invalidenversicherung) nicht gedeckten Pflegeleistungen und Kosten  für wissenschaftlich anerkannte stationäre Heilbehandlungen in der versicherten Spitalabteilung innerhalb von fünf Jahren nach dem Unfall unbeschränkt, später anfallende sind höchstens bis zu 200 000 Franken gedeckt.

Das Taggeld richten wir für jeden Kalendertag einer ärztlich festgestellten Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf der Wartefrist aus – diese Wartefrist wird nach Ihren Bedürfnissen gewählt.

Führt ein Unfall zu einem Integritätsschaden, bezahlen wir eine Kapitalleistung, die sich an den Entscheid der obligatorischen Unfallversicherung anlehnt.

Wir bezahlen sowohl die Invalidenrente als auch die Hinterlassenenrente auf Basis des versicherten Anteils, der den gemäss obligatorischer Unfallversicherung versicherten Höchstlohn übersteigt.

Bei einem Todesfall als Folge eines Unfalls bezahlen wir den Anspruchsberechtigten das vereinbarte Todesfallkapital.

Weitere Informationen

Die Ergänzung zur obligatorischen Unfallversicherung der Mobiliar übernimmt die betreffenden Leistungen auch dann, wenn die obligatorische Unfallversicherung Leistungskürzungen oder Leistungsverweigerungen wegen Grobfahrlässigkeit oder Wagnis vorgenommen hat. Zudem übernimmt diese Zusatzversicherung auch die Kosten für Rückfälle und Spätfolgen früherer Unfälle, die nicht mehr versichert waren oder für die aus der damaligen Versicherung keine Leistungspflicht mehr bestand.

Exklusives Servicepaket der Mobiliar

Zusätzlich zu den gewählten Deckungen sind folgende Leistungen enthalten:

  • Beratung und Betreuung vor Ort: durch Ihre persönliche Beraterin oder Ihren persönlichen Berater.
  • JurLine 0848 82 00 82: für erste telefonische Rechtsauskünfte jeglicher Art.
  • Schadenerledigung vor Ort: durch den Schadenservice der Generalagentur in Ihrer Nähe, persönlich und unkompliziert.
  • Case Management: Wir unterstützen Sie als Arbeitgeber bei der Wiedereingliederung von versicherten Personen und Sie profitieren von unserem Netzwerk beratender Ärzte in der ganzen Schweiz.
  • Absenzenmanagement: Fallmeldung und Absenzenmanagement leicht gemacht – dank einfachem, benutzerfreundlichem und webbasiertem Tool.
  • Elektronische Lohnsummendeklaration: Sie können Ihre definitiven Lohnsummen über das Internet oder direkt aus Ihrem swissdec-zertifizierten Lohnbuchhaltungssystem melden.

Informationen für austretende Mitarbeitende aus dem Betrieb

Wenn Sie als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer aus einem bei der Mobiliar versicherten Betrieb ausscheiden - zum Beispiel weil Sie ihre Arbeitstätigkeit aufgeben –, können Sie vom Übertrittsrecht Gebrauch machen und Ihren Versicherungsschutz mit dem Abschluss einer Einzel-Unfallversicherung weiterführen.

Beantragen Sie dazu einfach innerhalb von 90 Tagen nach Ihrem Austritt das jeweilige Versicherungsangebot bei der Mobiliar. Auf diese Weise erhalten Sie im Rahmen der geltenden Bedingungen und Tarife der Einzel-Unfallversicherung Ihren Versicherungsschutz bis maximal zur Höhe der bisher versicherten Leistungen.

 Mehr Informationen und die notwendigen Formulare für den Übertritt in die Einzel-Unfallversicherung

Weitere Informationen

Leistungsübersicht über die obligatorische Unfallversicherung

In der Schweiz müssen grundsätzlich alle Arbeitnehmenden unfallversichert sein. Versichert sind Pflegeleistungen und Geldleistungen.

Case Management

Ein Unfall oder eine Krankheit belastet alle. Wir unterstützen die vollständige Genesung und schnelle Reintegration der Mitarbeitenden.

Gesundheitsmanagement

Gesunde Mitarbeitende sind motivierter und leisten mehr. Darum lohnt es sich für Firmen, die Gesundheit der Mitarbeitenden zu fördern.

Absenzenmanagement

1,5 Stunden beträgt die Absenzdauer pro Arbeitsplatz im Durchschnitt in der Schweiz. Dies verursacht hohe Kosten. Mit einem Absenzenmanagement können Sie Fehlzeiten erfassen, analysieren und Gegenmassnahmen einleiten.

Elektronische Lohnmeldung ELM

Mit Lohnstandard-CH können Firmen ihre Lohndaten einfach und ohne viel Aufwand verwalten.

Meine Mobiliar – Elektronische Lohndatenübermittlung

Sie können in unserem Kundenportal Meine Mobiliar die Berechnungsgrundlagen für Ihre definitive Prämienabrechnung elektronisch erfassen und übermitteln.