Zunehmende Komplexität im Vorsorgebereich

Individuelle Herausforderungen erfordern massgeschneiderte Lösungen

Während sich die finanzielle Situation vieler Pensionskassen trotz Niedrigzinsen zu entspannen scheint, verschärfen sich die regulatorischen Anforderungen im Vorsorgeumfeld fortwährend. Die Altersvorsorge 2020 verheisst neue Vorschriften. Damit werden Verwaltungstätigkeiten und -prozesse immer anspruchsvoller, gleichzeitig wächst der Erwartungsdruck von Seiten der Versicherten und Arbeitgeber. Ein Ende dieses Trends ist nicht in Sicht.

Gerade bei kleinen und mittelgrossen Pensionskassen, wo sich die Verwaltungsarbeit auf zwei bis vier Mitarbeitende verteilt, nimmt deren Belastung mit der steigenden Komplexität stark zu. Die Auslagerung gewisser Tätigkeiten kann hier Entlastung bieten. Dies kann beispielsweise die technische Verwaltung, die Buchhaltung oder auch die Geschäftsführung betreffen. Allerdings bieten Outsourcing-Anbieter oft nur Gesamtpakete an. Das schränkt den Handlungsspielraum der Entscheidungsträger erheblich ein, haben diese doch nur die Wahl, gegebenenfalls einen Grossteil der Pensionskassen-Aufgaben einem Drittanbieter zu übertragen.

Mehrwert dank modularen Lösungen

Die Mobiliar bietet einen anderen Weg an. Als Rückversicherer übernehmen wir schon seit vielen Jahren Verwaltungsaufgaben von Pensionskassen. Insbesondere im Bereich der Schadenabwicklung unterstützen wir unsere Kunden bei Invaliditäts- und Todesfällen. Dieses Angebot, neben einer Reihe weiterer Service-Leistungen, können interessierte Pensionskassen nun auch als eigenständige Dienstleistung beziehen. Damit haben Pensionskassen die Möglichkeit, spezifisches Know-how gewissermassen à la carte einzukaufen und gleichwohl ihre Autonomie beizubehalten. Auch die zeitlich befristete Inanspruchnahme einer Dienstleistung zur Überbrückung eines Engpasses oder das blosse Einholen einer Zweitmeinung ist möglich.

Wie erwähnt, die Auslagerung von gewissen Tätigkeiten kann die Belastung der PK-Mitarbeitenden reduzieren. Daneben gibt es noch weitere Aspekte, die für eine Outsourcing-Lösung sprechen – gerade wenn sie modular bezogen werden kann:

  • Die handelnden Personen einer Pensionskasse können sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren.
  • Die Kosten für ausgelagerte Aufgaben sind planbar, was den Budgetprozess vereinfacht.
  • Leistungen und Know-how können flexibel und bedarfsgerecht eingesetzt werden.

Diese Liste ist selbstverständlich nicht abschliessend. Vielmehr hängen die Vorteile von der Situation und den Bedürfnissen der einzelnen Vorsorgeeinrichtung ab.

Hier finden Sie unsere Übersicht an Lösungsmodulen.

Für ein vertiefendes Gespräch steht Ihnen Ihr persönlicher Key Account Manager gerne zur Verfügung.