Vor­sor­gen und Sor­gen spa­ren

Donnerstag, 22. November 2018

Die Al­ters­vor­sor­ge be­schäf­tigt die Schwei­zer Be­völ­ke­rung. Tho­mas Boy­er, Lei­ter Vor­sor­ge, er­läu­tert die Vor­sor­ge­lö­sun­gen der Mo­bi­li­ar.

Die Men­schen in der Schweiz bli­cken auf eine län­ge­re Le­bens­er­war­tung. Gleich­zei­tig sor­gen sie sich um die Fi­nan­zen im Al­ter. Im Sor­gen­ba­ro­me­ter 2017 der Credit Su­is­se nimmt die Al­ters­vor­sor­ge den ers­ten Platz ein.

Die Mo­bi­li­ar re­agiert auf die­se Ent­wick­lung und er­wei­tert ihr An­ge­bot für die pri­va­te und die be­ruf­li­che Vor­sor­ge. Tho­mas Boy­er, Lei­ter Vor­sor­ge der Mo­bi­li­ar, er­läu­tert, was die Mo­bi­li­ar an­bie­ten kann:

Herr Boy­er, die Leu­te ma­chen sich Sor­gen um ihre Al­ters­vor­sor­ge. Zu­recht?

Zu­nächst sol­len wir uns dar­über freu­en, dass sie län­ger le­ben. Es gibt aber Her­aus­for­de­run­gen für die Ge­sell­schaft und für je­den ein­zel­nen. Der An­teil äl­te­rer Men­schen wächst, in­di­vi­du­el­le An­sprü­che an die Zeit im Al­ter stei­gen und gleich­zei­tig er­schwert die Lage auf den Fi­nanz­märk­ten den Ver­mö­gens­auf­bau für die Zeit nach der Pen­sio­nie­rung.

Wie sol­len die Men­schen dar­auf re­agie­ren?

Man kann sich nicht zu früh mit der Vor­sor­ge be­schäf­ti­gen. Die AHV reicht im bes­ten Fall für die De­ckung des ab­so­lu­ten Mi­ni­mums. Die pri­va­te und die be­ruf­li­che Vor­sor­ge er­gän­zen die­se De­ckung. Der Auf­bau be­nö­tigt aber Zeit.

Was kann die Mo­bi­li­ar Men­schen an­bie­ten, die sich um ihre Vor­sor­ge küm­mern wol­len?

Zu un­ter­schei­den sind die pri­va­te und die be­ruf­li­che Vor­sor­ge. Im pri­va­ten Le­bens­ver­si­che­rungs­ge­schäft will die Mo­bi­li­ar kräf­tig wach­sen und bie­tet neue Pro­duk­te an, wie zum Bei­spiel die wan­del­ba­re Spar­ver­si­che­rung. Für KMU und für gros­se Un­ter­neh­men  wol­len wir zu ei­nem An­bie­ter wer­den mit um­fas­sen­den Lö­sun­gen in der be­ruf­li­chen Vor­sor­ge und für HR Ser­vices.

Sol­che Pro­duk­te bie­ten auch an­de­re Ver­si­che­run­gen in der Schweiz.

Dank un­se­rer ge­nos­sen­schaft­li­chen Ver­an­ke­rung sind un­se­re Pro­duk­te ein­zig­ar­tig und at­trak­tiv; sie ge­nies­sen ho­hes Ver­trau­en. In un­se­rem Ver­triebs­netz kön­nen wir un­se­re Lö­sun­gen klar und ver­ständ­lich er­läu­tern und auf die Be­dürf­nis­se der Kun­den ab­stim­men. Der Er­folg gibt uns Recht und be­kräf­tigt uns, die An­ge­bo­te wei­ter aus­zu­bau­en.