«Die Nationalmannschaft ist ein Bubentraum»

Ausschlafen, frühe Feierabende, Langeweile – alles Fremdwörter für Luca Bleiker. Der 17-Jährige absolviert das Sportler-KV bei der Mobiliar und spielt nebenbei in der U-18-Auswahl von Floorball Köniz.

Sieg und Niederlage liegen nah beieinander, das weiss Luca Bleiker nur zu gut. Während die 1. Mannschaft von Floorball Köniz dieses Jahr den Meistertitel feiern konnte, scheiterte er mit dem U-18-Team im Playoff-Halbfinal gegen GC – im entscheidenden fünften Spiel. Dass die Zürcher danach auch den Final für sich entscheiden konnten, macht die Niederlage für den Verteidiger besonders bitter: «Hätten wir sie besiegt, wären wir jetzt vielleicht Meister.»

Spagat zwischen Ausbildung und Sport

Doch viel Zeit zum Hadern hat Luca Bleiker nicht. Denn das Training für die nächste Saison hat bereits begonnen. Pro Woche stehen sechs offizielle Einheiten an, welche er durch freiwilliges Joggen oder Krafttraining am Sonntag ergänzt. Privates muss deshalb oft hinten anstehen. «Meine Freundin beklagt sich schon hin und wieder», gibt Luca Bleiker mit einem Schmunzeln zu.

Anders als im Fussball oder Eishockey, winkt beim Unihockey nicht das grosse Geld. Die Frage, ob er alles auf die Karte Sport setzen oder eine Ausbildung absolvieren soll, hat sich für den 17-Jährigen aus Worb somit nie gestellt. Dank dem Sportler-KV auf der Direktion in Bern kann er Ausbildung und Sport jedoch optimal kombinieren. Diese Ausbildungsvariante ermöglicht ihm mehr Zeit für Trainings – dafür dauert die Lehre vier statt drei Jahre. Vor zwei Jahren bei Mobi24 begonnen und aktuell im Verkaufssupport bei Protekta tätig, wird er im Sommer in den Bereich HM Spezialschaden wechseln.

Sport als positiver Einfluss

Luca Bleiker ist überzeugt, dass die Erfahrungen als Sportler seine Arbeit bei der Mobiliar positiv beeinflussen: «Egal ob im Büro oder in der Sporthalle – ich möchte immer ein gutes Resultat erzielen.» Besonders wenn es viel zu tun gebe, sei es wichtig, Prioritäten zu setzen und durchzubeissen.

Angesprochen auf seine sportlichen Ziele, sagt Luca Bleiker: «Ich nehme alles Schritt für Schritt. Ein Ziel ist es, in die 1. Mannschaft zu kommen. Und die Nationalmannschaft ist ein Bubentraum.»

Dank dem Sportler-KV bei der Mobiliar, hält Luca Bleiker die Balance zwischen Ausbildung und Sport. Bild: Olivier Messerli