mobi__icon--right Created with Sketch.

die Mobiliar

Nicht-Leben

Die Mobiliar setzte ihren Wachstumskurs im Berichtsjahr erfolgreich fort und baute ihre Position im Markt weiter aus.

Wachstum relativ zum Markt

Gründe für den Erfolg

Die genossenschaftlich verankerte Mobiliar verkörpert seit jeher Vertrauen, Verlässlichkeit, Beständigkeit und lokale Präsenz. Diese Werte bilden die Grundlage für unsere anhaltend gute Prämienentwicklung und unsere ausgezeichnete Marktpositionierung. Kundennähe und hohe Kompetenzen im Abschluss und Schadenfall zeichnen unsere 79 Generalagenturen aus. Sie sorgen an rund 160 Standorten mit ihren gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeitenden für eine umfassende und persönliche Kundenbetreuung. Wie eine repräsentative Untersuchung durch das Vergleichsportal comparis.ch in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut GfK bei über 3500 Personen bestätigt, sind unsere Kundinnen und Kunden mit unseren Leistungen und unserer Servicequalität sehr zufrieden. So erzielte die Mobiliar sowohl in der Autoversicherung als auch in der Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung die Bestnote und belegte in beiden Geschäftsfeldern jeweils den ersten Platz. Die Teilnehmenden der Umfrage lobten dabei insbesondere die Kompetenz und Einsatzbereitschaft der Mitarbeitenden und die Schadenabwicklung der Mobiliar.

Portefeuille nach Geschäftsfeld

Innovationen  und Prozessoptimierungen

Wir haben den Anspruch, unseren Kundinnen und Kunden erstklassige Produkte mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Wir tätigen zusätzliche Investitionen ins Projektportfolio, damit wir unsere Digitalisierungsstrategie rascher umsetzen können. So erneuern wir unsere gesamte Produktpalette, lösen Altsysteme ab und modernisieren die Nahtstelle zu unseren Kunden. In den letzten zwei Jahren überführten wir die Rechtsschutzversicherungen auf unsere moderne Schadenplattform Mobiliar Claims System (MCS). In einem nächsten Schritt modernisieren wir das Privatpersonenprodukt der Protekta. Bei den Fahrzeugversicherungen lancierten wir ein überarbeitetes Angebot mit zahlreichen Marktneuheiten, wie beispielsweise die Deckung «Kaufpreisschutz für Occasionsfahrzeuge» oder die Übernahme des Selbstbehalts bei Mietfahrzeugen. Zudem setzten wir 2019 den Rollout des elektronischen Schadendossiers weiter fort.

Schadenverlauf

Die Schadenbelastung fiel im Vorjahresvergleich tiefer aus und lag auch unter dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Das Verhältnis von Schadenaufwand zu Prämien belief sich auf sehr erfreuliche 59.5% (Vorjahr 60.7%). Massgebliche Grossschäden blieben im Berichtsjahr weitgehend aus. Obwohl Ende Juni und Anfang Juli 2019 zwei Elementarschadenereignisse mit insgesamt CHF 20 Mio. zu Buche schlugen, resultierte ein unterdurchschnittlicher Elementarschadenaufwand. Insbesondere in den Geschäftsfeldern Haushalt und Mobilität verzeichneten wir insgesamt einen besseren Schadenverlauf als im Vorjahr.

Tochtergesellschaften

Die Mobi24 Call-Service-Center AG erbringt Assistance- und Contact-Center-Dienstleistungen und unterstützt damit die Kunden der Mobiliar sowie Drittkunden an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr. Mobi24 hilft schnell, kompetent, persönlich und unkompliziert – sei es bei einer Autopanne, einem medizinischen Vorfall während einer Reise oder bei Notfällen in den eigenen vier Wänden. Zudem stellt Mobi24 sicher, dass Kundenanliegen auch ausserhalb der Öffnungszeiten der Generalagenturen der Mobiliar rasch beantwortet und abgewickelt werden. Im Berichtsjahr wurden die technologischen Voraussetzungen geschaffen, um neue Zugänge für die Kundinnen und Kunden der Mobiliar sowie neue Möglichkeiten im Kundensupport wie beispielsweise Web Chat, Co-Browsing oder Callback zu implementieren. Die Projekte befinden sich aktuell in Umsetzung.

Seit Oktober 2019 bietet Mobi24 mit dem «Cyber-Sensibilisierungstraining» einen weiteren Service an. Damit werden kleine und mittlere Unternehmen im Umgang mit Cyber-Risiken sensibilisiert. Insgesamt stellen rund 125 Mitarbeitende den 24-Stunden-Betrieb sicher. Dabei beantworten die Mitarbeitenden von Mobi24 jährlich weit über 300000 Anrufe.

Die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG erzielte mit 7.1% erneut ein erfreuliches und über dem Vorjahr (6.4%) liegendes Prämienwachstum. Das Unternehmen entwickelte sich dank eines marktgerechten Produktangebots, welches auch die attraktive Zusatzleistung JurLine und die persönliche Beratung im Bereich des digitalen Rechtsratgebers umfasst, deutlich stärker als der Gesamtmarkt. Mit dem Mobiliar Claims System steht unserer Tochtergesellschaft seit August 2019 eine moderne und effiziente Schadenplattform zur Verfügung.

Die XpertCenter AG erbringt für die Mobiliar, aber auch für Drittkunden, Leistungen im Bereich der Motorfahrzeugexpertisen, des Wrackhandels, der Abwehr und Durchsetzung von Regressansprüchen, der Bekämpfung von Versicherungsmissbrauch und der  Regulierung von Schadenfällen mit Auslandbezug. Weitere Services werden im Bereich von Case Management zur Wiedereingliederung von verunfallten oder erkrankten Personen sowie im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) angeboten. Darüber hinaus ist die XpertCenter AG für Drittkunden auf dem Gebiet der klassischen Schadenerledigung tätig. Mit der neuen XpertAcademy bietet sie ihren Kunden fachspezifische Aus- und Weiterbildung an.

Die Protekta Risiko-Beratungs-AG erbringt sowohl für die Mobiliar als auch für Drittkunden Beratungsdienstleistungen im Risk Management, in der Sicherheit und in der Prävention. Im Fokus stehen dabei Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe von Schweizer Unternehmen mit nationaler und internationaler Ausrichtung.

Die SC, SwissCaution AG gehört seit Herbst 2016 zur Gruppe Mobiliar. Das Unternehmen wurde 1991 gegründet und war die erste Versicherungsgesellschaft, welche sich auf die Mietkaution ohne Bankdepot für Privat- und Geschäftskunden spezialisierte. Die Marktführerin für die Mietkaution in der Schweiz trug mit einer im Vorjahresvergleich (5.3%) markant höheren Prämiensteigerung von 11.6% zum erfreulichen Wachstum im Nicht-Lebengeschäft bei.

Das Business-Software-Unternehmen bexio AG wurde 2018 durch die Mobiliar erworben, um die starke Position der Mobiliar im KMU-Markt auszubauen, digital zu erweitern und ein Ökosystem rund um Dienstleistungen für KMU zu gestalten. bexio AG bietet Schweizer Kleinunternehmen, Selbstständigen und Start-ups cloudbasierte Business-Software in den Bereichen Buchhaltung und Fakturierung an. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Administration eines KMUs in einer Lösung ab, beispielsweise durch das Erstellen von Offerten, automatisierten Rechnungs- und Mahnläufen, integriertes E-Banking, Produkte- und Lagerverwaltung und Online-Buchhaltung inklusive direktem Treuhänder-Zugang. Das Start-up weist ein starkes Wachstum auf, bedient zurzeit über 25 000 Kunden und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeitende. Seit Anfang 2019 werden die Kunden in der französischsprachigen Schweiz direkt aus Lausanne betreut.

Durch die im Rahmen unserer Schnellbootstrategie entwickelten Mängellisten-App «lizzy» stellten wir fest, dass ein Mieterportal einem echten Kundenbedürfnis entspricht, sofern es Mieter im gesamten Vermieterprozess begleitet. Wir gründeten deshalb im Berichtsjahr aroov AG und beteiligten uns an der GARAIO REM AG, der führenden Anbieterin für Immobilienverwaltungs-Software. Dabei hält die GARAIO REM AG eine Minderheitsbeteiligung an aroov AG. Mit der neuen Tochtergesellschaft entwickeln die Mobiliar und GARAIO REM gemeinsam ein digitales Portal für Mieterinnen und Mieter. Künftig können sich diese via Portal digital für eine Wohnung bewerben, den Vertrag unterzeichnen, den Umzug organisieren, all- fällige Mängel melden und Zusatzservices buchen, wie beispielsweise Versicherungsprodukte rund ums Wohnen, eine Rechtsberatung oder eine Mietkaution ohne Bankdepot von SC, SwissCaution SA. Die Immobilienverwalter ihrerseits können dank aroov AG ihre Administration und Kommunikation mit den Mietern digitaler gestalten und damit Zeit und Kosten einsparen.