mobi__icon--right Created with Sketch.

die Mobiliar

Nicht-Leben

Die Mobiliar konnte ihren Wachstumskurs fortsetzen und ihre starke Position im Markt weiter ausbauen.

diagramm nicht-leben geschäft

Gründe für den Erfolg

Die genossenschaftlich verankerte Mobiliar verkörpert seit jeher Vertrauen, Verlässlichkeit, Beständigkeit und lokale Präsenz. Diese Eigenschaften bilden die Grundlage für die anhaltend gute Entwicklung unseres Prämienvolumens und unsere ausgezeichnete Marktpositionierung. Kundennähe und hohe Kompetenzen im Abschluss und Schadenfall zeichnen unsere 79 Generalagenturen aus. Diese sorgen an insgesamt rund 160 Standorten mit ihren gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeitenden für eine umfassende und persönliche Kundenbetreuung. Unsere Produkte und Serviceleistungen weisen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf und entsprechen den Kundenerwartungen.

Portefeuille nach Geschäftsfeld

Schadenverlauf

Die Schadenbelastung lag unter dem Vorjahr und auch unter dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Das Verhältnis von Schadenaufwand zu Prämien belief sich auf 60.7% (Vorjahr 63.2%). Im Vorjahresvergleich verzeichneten wir insbesondere in den Geschäftsfeldern Mobilität und Unternehmen bessere Schadenverläufe. So ereigneten sich bei den Motorfahrzeugversicherungen deutlich weniger Hagelschäden und im Geschäft mit mittleren und grösseren Unternehmen fiel die Belastung durch einzelne Grossschäden tiefer aus.

Innovationen und Prozessoptimierungen

Die Mobiliar hat den Anspruch, ihren Kunden erstklassige Produkte mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Versicherungen sind keine physischen Produkte, sondern Leistungsversprechen für die Zukunft. Bei der Entwicklung fallen verhältnismässig geringe Kosten an. Diese entstehen hauptsächlich nach dem Verkauf – nämlich im Schadenfall.

Wir überarbeiten und entwickeln unsere Produkte und Serviceleistungen laufend weiter. Auf Basis von Marktvergleichen und unter Einbezug von Kundenbedürfnissen überprüfen wir die Positionierung unserer Produkte regelmässig und nehmen bei Bedarf Anpassungen in der Produkt- und Tarifgestaltung vor. Im Rahmen einer gross angelegten strategischen Initiative zur Beschleunigung der digitalen Transformation werden wir im Verlauf der kommenden Jahre mit der Modernisierung unserer System- und Prozesslandschaft auch unsere gesamte Produktpalette erneuern. Der erste Schritt dazu erfolgte mit dem Start zur Erneuerung der Systeme für die Rechtsschutzversicherung.

Auch im Berichtsjahr setzten wir uns stark mit dem Thema Digitalisierung auseinander, die das Kundenverhalten und damit das Versicherungsgeschäft nachhaltig beeinflussen wird. So haben wir beispielsweise unsere Arbeiten an der Entwicklung nächster Produktgenerationen mit voller Kraft fortgesetzt, um das Bedürfnis nach verstärkt individueller, risikobasierter Preis- und Deckungsbestimmung noch besser abzudecken. Als erstes Produkt lancierten wir im Juli 2018 das neue Fahrzeugversicherungsprodukt «CleverDrive». Das Telematik-Angebot enthält einen Fahrdatenschreiber und einen Pannenhelfer. Der Stecker für den 12V-Anschluss des Autos zeichnet die Fahrdaten auf. Jede Fahrt wird nach verschiedenen Kriterien ausgewertet. In der Mobiliar App sehen die Versicherten jederzeit ihren erreichten Wert in der Qualität der Fahrweise und erfahren zudem, in welchen Bereichen sie sich verbessern können. Clever fahren bedeutet sparen für junge Lenker bis 26 Jahre. Je nach Fahrweise gewähren wir unseren jungen Kundinnen und Kunden einen Rabatt von bis zu 25% auf ihre Versicherungsprämie. Das neue Angebot wurde mit einer massgeschneiderten Online-Kampagne begleitet. Die Verkaufszahlen belegen, dass das neue Produkt im Markt einen guten Anklang findet.

Mit der digitalen Welt beschäftigen wir uns auch im Underwriting-Prozess. So führten wir im Juni 2018 im KMU-Geschäft den kognitiven Verkaufsassistenten ein. Das neue Tool ermöglicht den Generalagenturen, noch risikogerechtere Angebote zu erstellen und gleichzeitig die Beratungsqualität im Bereich der Betriebsversicherungen für KMU weiter zu steigern. So können die Nutzer beispielsweise mithilfe von künstlicher Intelligenz einfach und zuverlässig die Betriebsart eines Unternehmens klassieren und daraus abgeleitet die notwendige Deckung und den risikogerechten Preis festlegen. Dem Versicherungsberater stehen neben weiteren wichtigen Funktionalitäten zudem wertvolle Verkaufsargumente mit echten, anonymisierten Schadenbeispielen zur Verfügung. Um die unterschiedlichen Schadensysteme abzulösen, führten wir 2017 nach mehrjähriger Entwicklungsarbeit eine neue Schadenplattform ein. Inzwischen wickeln wir mit den Branchen Sach, Haftpflicht und Mobilität einen Grossteil der Schadenfälle bereits über das neue System ab. Dabei schätzen die Benutzer insbesondere die Prozessvereinfachungen und die schnellere Abwicklung. Zurzeit erfolgt die schrittweise Einführung des elektronischen Schadendossiers. Damit kommen die Vorzüge des neuen Systems vollumfänglich zur Geltung. Mittlerweile arbeitet bereits rund die Hälfte aller Generalagenturen im Schadenfall mit dem elektronischen Dossier. Der Abschluss des Rollout ist für Frühling 2019 vorgesehen.

Das elektronische Schadendossier ermöglicht den zeit- und ortsunabhängigen Zugriff und die gleichzeitige Ansicht durch mehrere Mitarbeitende auf die Schadendokumente. Die Zuordnung von eingehenden Dokumenten zum Schadenfall wird mittels eines automatischen Erkennungssystems unterstützt. Die 2017 lancierten Cyber-Schutz Versicherungen für Privat- und Geschäftskunden sind im Markt auf reges Interesse gestossen. Die erfreulichen Abschlusszahlen widerspiegeln das hohe Schutzbedürfnis unserer Kundinnen und Kunden. Wir arbeiten laufend an Weiterentwicklungen, damit die Produkte und Serviceleistungen mit den Entwicklungen in der Cyberwelt Schritt halten und wir die Bedürfnisse der Kunden optimal abdecken können. So haben wir beispielsweise gegen Ende des Berichtsjahres eine Deckung gegen «Missbrauch von digitalen Zahlungssystemen» eingeführt. Kundinnen und Kunden der Protekta Rechtsschutz-Versicherung und der Mobiliar profitieren seit Oktober 2018 vom kostenlosen Zugriff auf den digitalen Rechtsratgeber. Rund um die Uhr stehen ihnen exklusiv über 4000 Grundlagenartikel, Merkblätter, Vertragsvorlagen, Musterbriefe und Checklisten zu verschiedensten Rechtsfragen zur Verfügung. Der Service in Zusammenarbeit mit dem Beobachter ist über das Kundenportal und die Mobiliar App in die digitale Welt der Gruppe Mobiliar integriert. Die Inhalte sind zurzeit ausschliesslich in deutscher Sprache verfügbar. Die persönliche Rechtsberatung der Kunden erfolgt durch die Mitarbeitenden unserer Tochtergesellschaft Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG.

Auf Wunsch unserer Generalagenturen haben wir im Geografischen Informationssystem MobiGIS zwei neue Funktionalitäten zur Verkaufsoptimierung umgesetzt. Nachdem heute bereits alle Privathaushalte und Unternehmen – ob Kunde der Mobiliar oder nicht – punktgenau auf einem Kartenausschnitt angezeigt werden, können neu bei potenziellen Unternehmenskunden zusätzliche Informationen abgerufen werden wie beispielsweise Firmenname, Branche, Anzahl Mitarbeitende, Umsatz oder Gründungsjahr. Zudem können alle ablaufenden Verträge in einem Gebiet auf einer Karte dargestellt werden. Dies erlaubt unseren Generalagenturen, ihre Kundenbesuche und Routenplanungen noch effizienter zu gestalten. MobiGIS beziehungsweise geolokalisierte Daten finden zunehmend Einsatz in der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen sowie in der Gestaltung neuer Tarifmodelle.

Tochtergesellschaften

Die Mobi24 Call-Service-Center AG erbringt Assistance- und Contact Center-Dienstleistungen und unterstützt damit die Kunden der Mobiliar sowie Drittkunden rund um die Uhr. Sei es bei einer Autopanne, einem medizinischen Vorfall während einer Reise oder bei Notfällen in den eigenen vier Wänden – Mobi24 hilft schnell, kompetent, persönlich und unkompliziert. Mobi24 stellt zudem die Erreichbarkeit der Generalagenturen ausserhalb derer Öffnungszeiten sicher und unterstützt die Kunden mit bedürfnisgerechten Dienstleistungen. Neu wurde im Berichtsjahr mit dem «Digitalen Kundensupport» ein weiteres Team aufgebaut. Dieses unterstützt Kunden auf der sogenannten Online Customer Journey und trägt dazu bei, das hybride Kundenerlebnis bestmöglich zu gestalten. Insgesamt stellen rund 125 Mitarbeitende den 24-Stunden-Betrieb sicher. Dabei beantworten die Mitarbeitenden von Mobi24 über 300000 Anrufe pro Jahr.

Die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG erzielte mit 6.4% (Vorjahr 6.5%) erneut ein erfreuliches Prämienwachstum. Sie entwickelte sich dank eines marktgerechten Produktangebots, welches auch die attraktive Zusatzleistung JurLine und die persönliche Beratung im Bereich des Digitalen Rechtsratgebers umfasst, stärker als der Gesamtmarkt. Gemessen an ihrer Grösse steuerte die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG wiederum einen überproportionalen Beitrag zum positiven Gesamtergebnis bei.

Die XpertCenter AG erbringt für die Mobiliar, aber auch für Drittkunden, Leistungen im Bereich der Motorfahrzeugexpertisen, des Wrackhandels, der Abwehr und Durchsetzung von Regressansprüchen, der Bekämpfung von Versicherungsmissbrauch und der Regulierung von Schadenfällen mit Auslandbezug. Sie erbringt zudem weitere Services im Bereich von Case Management zur Wiedereingliederung von verunfallten oder erkrankten Personen sowie im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Die XpertCenter AG ist ausserdem für Drittkunden auf dem Gebiet der klassischen Schadenerledigung tätig.

Die Protekta Risiko-Beratungs-AG bietet sowohl für die Mobiliar als auch für Drittkunden Beratung und Unterstützung für Industrie­, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe in der ganzen Schweiz im Risk Management, in der Sicherheit und in der Prävention. Ferner ist sie innerhalb der Gruppe Mobiliar für das unternehmensweite Management der Geschäftsfortführung (Business Continuity Management) im Fall von massiven, einschneidenden internen und externen Ereignissen sowie für das Notfall- und Krisenmanagement der Gruppe Mobiliar zuständig.

Die SC, SwissCaution AG gehört seit Herbst 2016 zur Gruppe Mobiliar. Das Unternehmen wurde 1991 gegründet und war die erste Versicherungsgesellschaft, welche sich auf die Mietkaution ohne Bankdepot für Privat- und Geschäftskunden spezialisierte. Die SC, SwissCaution AG ist Marktführerin für die Mietkaution in der Schweiz.

Das Business-Software-Unternehmen bexio AG wurde im Berichtsjahr 2018 erworben, um die starke Position der Mobiliar im KMU-Markt digital auszubauen und ein Ökosystem rund um Dienstleistungen für KMU zu gestalten. bexio AG bietet Schweizer Kleinunternehmen, Selbstständigen und Start-ups cloudbasierte Business-Software in den Bereichen Buchhaltung und Fakturierung an. Dabei deckt das Unternehmen die gesamte Administration eines KMUs in einer Lösung ab, beispielsweise durch das Erstellen von Offerten, automatisierten Rechnungs- und Mahnläufen, integriertes E-Banking, Produkte- und Lagerverwaltung und Online-Buchhaltung inklusive direktem Treuhänder-Zugang. Das Start-up wächst stark, bedient über 15000 Kunden und beschäftigt derzeit rund 80 Mitarbeitende. 2016 und 2017 wurde bexio AG als bestes Software-Start-up der Schweiz ausgezeichnet.