Rücktritt aus der Geschäftsleitung

Mittwoch, 4. März 2009

Der Leiter Asset Management und Mitglied der Geschäftsleitung der Mobiliar, Roland Frey, hat per Ende 2009 seinen Rücktritt bekanntgegeben, um sich neu auszurichten.

Roland Frey leitete diesen Geschäftsleitungsbereich seit dem Jahre 2000. Der Verwaltungsra und die Geschäftsleitung danken Roland Frey für seine engagierte Mitarbeit. Es wurde vereinbart, dass Roland Frey seine Aufgabe an CEO Urs Berger übergibt, welcher den Geschäftsleitungsbereich Asset Management ab 7. März interimistisch führt.

Grund für den Rücktritt sind unterschiedliche Auffassungen über die Ausrichtung des Anlagegeschäftes. Zwar hat die Finanzmarktkrise das Anlageergebnis 2008 beeinflusst, die Mobiliar erwartet aber einen positiven Abschluss und verfügt unverändert über eine weit überdurchschnittlich solide finanzielle Basis.

Das detaillierte Ergebnis 2008 wird am 23. April an der Bilanzmedienkonferenz in Bern bekanntgegeben.

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.