Regierungsrat trifft Mobiliar-Spitze

Donnerstag, 26. Januar 2012

Vertreter des Urner Regierungsrats und der Geschäftsleitung der Mobiliar trafen sich am 26. Januar 2012 zu einem Informationsaustausch. Seit 154 Jahren ist die Mobiliar im Kanton Uri präsent. Sie setzt auf ein dezentrales Geschäftsmodell mit 80 Generalagenturen in der ganzen Schweiz – darunter eine mit Sitz in Altdorf. Im Kanton Uri beschäftigt der Allbranchenversicherer 31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bietet drei Lehrstellen an. Am Treffen informierte CEO Markus Hongler Landesstatthalter und Finanzdirektor Josef Dittli und Sicherheitsdirektor Beat Arnold über den erfreulichen Geschäftsgang des genossenschaftlich verankerten Versicherers.

Als lokales Unternehmen bezahlt die Generalagentur Altdorf unter der Leitung von Generalagent Richard Zgraggen nicht nur im Kanton Uri Steuern, sie engagiert sich auch vielseitig. Zum Beispiel unterstützt sie lokale Vereine und gesellschaftliche Sport- und Kulturanlässe. Zudem trägt sie erheblich bei zur finanziellen Alimentierung des kantonalen Feuerlöschfonds. Die Schadenzahlungen werden grösstenteils von der eigenen Urner Schadenabteilung ausgelöst und beleben die lokale Wirtschaft. Im letzten Jahr waren es rund 3900 erledigte Schäden mit einem Volumen von über 10 Millionen Franken. Hinzu kommen Grossschäden für mehrere Millionen Franken, die mit Unterstützung der Direktion erledigt wurden.


Der Regierungsrat des Kantons Uri trifft sich regelmässig mit Vertretern der Urner Wirtschaft zum Informations- und Gedankenaustausch. Ziel der Gespräche ist es, sich als kantonale Exekutive einen aktuellen Überblick zur Situation des Kantons als Wirtschaftsstandort zu verschaffen. Der Regierungsrat setzt alles daran, die Voraussetzungen für ein gutes wirtschaftliches Umfeld weiter zu verbessern – gerade in diesen ökonomisch anspruchsvollen Zeiten.