Neues Investitionsobjekt in Gümligen

Mittwoch, 28. Januar 2015

Am 27. Januar 2015 wurde der Baurechtsvertrag mit der Burgergemeinde Bern für den Neubau des Campus der International School of Berne (ISB) in Gümligen beurkundet. Mit diesem Projekt wird das Fondsportfolio des MobiFonds Swiss Property im Umfang von etwas mehr als CHF 25 Mio. erweitert. Der Kanton Bern unterstützt das Vorhaben mit einer Subvention von CHF 3.9 Mio. Die Baubewilligung und der Totalunternehmer-Vertrag für den Campus liegen vor. Die Inbetriebnahme der neuen Schulungsräumlichkeiten ist im Frühling 2017 vorgesehen.

Seit 1961 hat die ISB ihren Sitz in Gümligen. Die Schule folgt einem international anerkannten Lehrplan und unterrichtet Schülerinnen und Schüler im Alter von 3 bis 19 Jahren bzw. vom Kindergarten bis zur Matura. Dieses Angebot ermöglicht den jungen Leuten, praktisch jederzeit in einem anderen Land an eine internationale Schule zu wechseln. Die ISB ist die einzige englischsprachige Schule mit einem International Baccalaureate-Programm im Kanton Bern. Für den Standortentscheid von ausländischen Firmen ist das Vorhandensein einer international anerkannten Ausbildungsstätte ein entscheidender Faktor. Ausgehend von standortpolitischen Überlegungen hat der Regierungsrat des Kantons Bern im August 2014 dem Grossen Rat einen Betrag von CHF 3.9 Mio. ans Neubauprojekt der International School of Berne beantragt. Der entsprechende Kredit wurde am 19. November 2014 ohne Bedingungen bewilligt.

Der neue Campus der ISB wird auf dem Areal Siloah-Süd der Burgergemeinde Bern im Baurecht entstehen. Das Projekt umfasst Unterrichtsräume für 400 Schüler, eine Aula, eine Kantine, diverse Büroräumlichkeiten sowie eine Doppelturnhalle. Mit der International School of Berne AG wurde ein Mietvertrag auf 25 Jahre abgeschlossen.

Das Fondsportfolio wird mit diesem neuen Projekt weiter diversifiziert und umfasst damit aktuell 20 beurkundete oder reservierte Investitionsvorhaben.
Details zum Portfolio des MobiFonds Swiss Property unter www.mobi-am.ch.

MobiFonds Swiss Property

Rechtsform: Vertraglicher Anlagefonds schweizerischen Rechts der Art «Immobilienfonds»
Fondsdomizil: Schweiz
Fondsleitung: Schweizerische Mobiliar Asset Management AG
 Depotbank: Banque Cantonale Vaudoise
Fondsadministration: Swisscanto Fondsleitung AG
Portfoliomanagement: Schweizerische Mobiliar Asset Management AG
Rechnungswährung: Schweizer Franken
Anlegerkreis: Qualifizierte Anleger gemäss Art. 10 Abs. 3 Bst. a bis d KAG
Anlegerkreis: Anleger mit einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont, die in erster Linie laufenden Ertrag suchen
Anlegerprofil Anleger mit einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont, die in erster Linie laufenden Ertrag suchen
Handel: 20464322
Valorennummer: 20464322
ISIN: CH0204643222
Bloomberg: MOBFSP SW

 

Das vorliegende Dokument wurde von der Schweizerischen Mobiliar Asset Management AG erstellt. Die darin geäusserten Meinungen sind diejenigen der Mobiliar zum Zeitpunkt der Redaktion und können jederzeit ändern. Das Dokument dient nur zu Informationszwecken und für die Verwendung durch den Empfänger. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung seitens oder im Auftrag der Mobiliar zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Obwohl sich die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG bemüht, genaue und aktuelle Informationen zu liefern, wird hinsichtlich deren Genauigkeit, Vollständigkeit und Zuverlässigkeit keine Gewähr übernommen und jede Haftung für Verluste abgelehnt. Der Prospekt und der Fondsvertrag können bei der Schweizerischen Mobiliar Asset Management AG und bei der Banque Cantonale Vaudoise kostenlos bezogen werden.

Schweizerische Mobiliar Asset Management AG

Die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG ist eine Tochtergesellschaft der Schweizerischen Mobiliar Holding AG und seit Anfang 2013 eine unabhängige Fondsleitung. Die erforderliche Bewilligung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) ist im November 2012 erteilt worden. Die Lizenzierung als Fondsleitung ermöglicht der Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, nebst der institutionellen Vermögensverwaltung für die Gruppe Mobiliar und deren Pensionskassen auch die Leitung von eigenen Publikumsfonds. Seit 2013 hat sie die Leitung des Strategiefonds MobiFonds 3a sowie der MobiFonds Select übernommen und im Oktober 2013 den MobiFonds 3a Plus aufgelegt.

2013 wurde auch der MobiFonds Swiss Property, ein Immobilienfonds für institutionelle Anleger*, lanciert, welcher die Möglichkeit bietet, zusammen mit der Mobiliar in den Aufbau eines hochwertigen Schweizer Immobilienportfolios mit Fokus auf Projektentwicklung bzw. junge Bausubstanz zu investieren.
Die Mobiliar Asset Management AG verwaltet derzeit ein Anlagevermögen von knapp CHF 19 Milliarden.

Weitere Informationen unter www.mobi-am.ch 

* qualifizierte Anleger gemäss KAG Art. 10 Abs.3lit. a bis lit. d

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.