Mobiliar entwickelt Engagement am Locarno Film Festival weiter

Mittwoch, 17. Juli 2019

Mit Emotionen etwas bewegen

Orte der Begegnung und Emotionen: Das bietet die Mobiliar als Hauptpartnerin am Locarno Film Festival. Im Locarno Garden la Mobiliare – neu im Castello Visconteo – vereint sie Disziplinen der Kunst. Auch der Kochkunst. Im Spazio Cinema führt sie die Gesprächsreihe Locarno Talks la Mobiliare weiter. Peter Lindbergh hat die Locarno-Kampagne der Mobiliar fotografisch und filmisch umgesetzt.

Was brauchen wir, um unsere Zukunft nachhaltig, kreativ und verantwortungsbewusst zu gestalten? Welchen Beitrag können Kultur, Forschung und Innovation leisten? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich die genossenschaftlich verankerte Mobiliar in ihrem Gesellschaftsengagement. Auch am Locarno Film Festival. Leitthema des diesjährigen Auftritts der Mobiliar sind Emotionen. «Emotionen sind ein Zukunftstreiber. Erst wenn wir emotional berührt sind, werden wir aktiv», sagt Dorothea Strauss, Leiterin Corporate Social Responsibility der Mobiliar.

Locarno Garden la Mobiliare: das Castello im Licht der Kunst

Der Locarno Garden la Mobiliare präsentiert sich dieses Jahr neu in der filmreifen Kulisse des Castello Visconteo. Kreative aus der Schweiz gestalten ihn zum magischen Ort: Spektakuläre Lichtinstallationen und eine Ausstellung der Lausanner Künstlerin Maya Rochat, Preisträgerin des Prix Mobilière 2019, sowie Arbeiten des Architekten und Künstlers Kerim Seiler aus Zürich sollen Besucherinnen und Besucher anregen, den historischen Ort mit allen Sinnen zu erleben. Das Kollektiv Turba aus Lugano sorgt mit DJs und Livemusik für die stimmungsvolle Soundkulisse.

Im Castello entsteht zudem ein Pop-up-Restaurant: Während des Festivals bereitet hier die Basler Künstlerin Sandra Knecht jeden Abend exklusiv für 30 Personen ein 5-Gang-Menü. Assistiert wird sie von Koch-Wirbelwind Moritz Stiefel. Auch für den kleinen Hunger hält Sandra Knecht einige Köstlichkeiten bereit.

Locarno Garden la Mobiliare, 6. bis 17. August 2019, täglich 18:30 bis 03:00 Uhr,
Castello Visconteo Locarno

Pop-up-Restaurant von Sandra Knecht: täglich um 18:00 Uhr, Reservation und Vorauszahlung: exploretock.com/locarnofestivalpopup

Lichtperformances von Maya Rochat: 12. August, nach dem Film auf der Piazza Grande.
Ausstellung von Maya Rochat im Kellergewölbe: täglich 18:30 bis 21:30 Uhr

Locarno Talks la Mobiliare: mit Michel Comte, Arthur Jafa und Wissenschaftlern

In der Diskussionsreihe Locarno Talks la Mobiliare diskutieren Persönlichkeiten aus Kunst und Wissenschaft über Emotionen in gesellschaftspolitischen Themen, über Zukunftsvisionen und -hoffnungen. Now – the best place to change the future heisst das Motto der Talks.

Locarno Talks la Mobiliare, Spazio Cinema

15. August, 11 Uhr:  Maya Rochat, Künstlerin und Michel Comte, Künstler und Fotograf
Moderation: Michelle Nicol, Managing Director Neutral Zürich

16. August, 11 Uhr:  Barbara Treutlein, Professor für quantitative Entwicklungsbiologie, DBSSE, ETH Zürich und Daniel J. Müller, Professor für Biophysik, ETH Zürich
Moderation: Ralf Stutzki, Leiter Ethik am NCCR Molecular Systems Engineering, Universität Basel

17. August, 11 Uhr:  Arthur Jafa, Videokünstler und Filmer
Moderation: Greg Tate, Schriftsteller

Peter Lindbergh mit emotionaler KampagneNeu am Festival ist das Programm Girotondo la Mobiliare. Die Mobiliar hat es zusammen mit der renommierten Accademia Teatro Dimitri entwickelt. Es bietet in der Rotonda Aktivitäten und Workshops für Kinder zwischen 4 und 8 sowie 9 und 13 Jahren.

Für die Locarno-Kampagne der Mobiliar hat der renommierte Fotograf und Filmemacher Peter Lindbergh eine bildstarke Klammer zum Thema Emotionen entwickelt. Lindbergh hat acht Kulturschaffende porträtiert: die bildenden Künstlerinnen Maya Rochat und Shirana Shahbazi, Künstler und Architekt Kerim Seiler, Kochkünstlerin Sandra Knecht, Musiker Stephan Eicher, Schauspieler Max Hubacher sowie die Modemacherinnen Christa Bösch und Cosima Gadient vom Label Ottolinger. Sie engagieren sich auf unterschiedliche Weise für ein lebendiges Kulturverständnis und einen offenen Austausch in unserer Gesellschaft. Die wachen Gesichter blicken uns direkt an und scheinen uns zu fragen: Mit welchen Emotionen bewegst du etwas in deinem Leben?

Die Mobiliar ist zum dritten Mal Hauptpartnerin des Festivals. «Wir sind überzeugt, dass Film eine grosse Kraft entfalten kann, individuell und gesellschaftlich», sagt Dorothea Strauss. Während des Festivals kommen die unterschiedlichsten Menschen nach Locarno. «Das ist eine fantastische Gelegenheit für einen lebendigen Austausch. Wir möchten mit vielen Menschen ins Gespräch kommen – für eine positive Zukunft.»

mobiliar.ch/locarnofestival

#LocarnoGarden #LocarnoTalks #LocarnoExperience #locarno72 #diemobiliar #lamobiliare #lamobiliere #MayaRochat #SandraKnecht #KerimSeiler #turbalocarnogarden