Michel Gicot wird Leiter Unternehmensentwicklung

Donnerstag, 13. September 2012

In der Geschäftsleitung der Mobiliar wird Michel Gicot auf 1. April 2013 Markus Sievers als Leiter Unternehmensentwicklung ablösen. Zur Leiterin der neu geschaffenen Stelle Corporate Social Responsibility (CSR) wurde Dorothea Strauss ernannt, bisher Direktorin Haus Konstruktiv in Zürich .

Michel Gicot (40) wurde vom Verwaltungsrat der Schweizerischen Mobiliar Holding AG zum Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Unternehmensentwicklung gewählt. Er wird auf den 1. April 2013 Markus Sievers ablösen, der auf diesen Zeitpunkt hin nach 33 Jahren im Dienste der Mobiliar in Pension geht.

Gicot verfügt über ein Lizenziat in Wirtschaftswissenschaften der Universität Freiburg. Nach seinem beruflichen Einstieg bei der La Suisse war er für die Swiss Life tätig, zuletzt als Leiter Marketing Schweiz. 2006 stiess er zur Mobiliar Vorsorge in Nyon und setzte als Programmleiter mit Erfolg ein Grossprojekt in der Einzellebens-versicherung um. Seit 2010 leitet er den Bereich Planung, Projekte und Controlling der Vorsorge.

Markus Sievers, diplomierter Mathematiker ETHZ, ist seit 1980 im Unternehmen und leitete bis 2011 acht Jahre sehr erfolgreich die Informatik. Seit dem 1. April 2011 steht er an der Spitze des neu geschaffenen Geschäftsleitungsbereichs Unternehmensentwicklung.

Dorothea Strauss neue Leiterin Corporate Social Responsibility (CSR)

Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung («Corporate Social Responsibility») wird für Unternehmen immer wichtiger. Die Mobiliar trägt dem Rechnung und hat dazu in den Public Affairs eine neue Stelle geschaffen. Dorothea Strauss (51) wurde auf den 1. April 2013 zur Leiterin dieser Stelle und gleichzeitig zum Mitglied der Direktion ernannt. Sie ist zur Zeit Direktorin des Hauses Konstruktiv in Zürich und wird in ihrer neuen Aufgabe unter anderem auch die Kunstsammlung der Mobiliar betreuen. Kuratorin Liselotte Wirth, welche die Sammlung seit 1984 betreut, hat sich für eine selbstständige Tätigkeit im Kunstbereich entschieden und verlässt die Mobiliar Anfang 2013.

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.