Klimaschützer gewinnen Swiss Social Entrepreneur-Award

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Die Schwab Foundation for Social Entrepreneurship hat die Auszeichnung Swiss Social Entrepreneur of the Year 2011 an Christoph Sutter und Renat Heuberger und ihr Unternehmen South Pole Carbon vergeben. Die Mobiliar unterstützt die Preisverleihung als Partnerin.

South Pole Carbon Asset Management (im Bild die beiden Preisträger Renat Heuberger (li.) und Christoph Sutter) verbindet lokales Engagement für die nachhaltige Entwicklung in Schwellenund Entwicklungsländern mit Lösungen für den globalen Klimawandel. In etwa zweihundert Klimaschutz-Projekten fördert South Pole Carbon die Entwicklung erneuerbarer Energien, den Umgang mit Abfällen und Abwasser, die Wiederaufforstung zerstörter tropischer Wälder und weitere Ansätze zu einer klimafreundlichen Zukunft.

Ebenfalls im Finale standen: 

Roman Bleichenbacher, Codecheck 

Codecheck ist ein Online-Handbuch, das kritischen Konsumenten bei ihren Kaufentscheidungen hilft. Es stellt auf einer Website und in Form einer App kostenlos Hintergrundinformationen und Expertenmeinungen zu Produkten zur Verfügung, die direkt im Geschäft abgerufen werden können.

Martin Spirig und Beat Drittenbass, POINZZ

POINZZ belohnt junge Leute, wenn sie wenig oder keinen Alkohol konsumieren. POINZZ-Teams bieten Jugendlichen nach einem Abend im Ausgang vor dem Nachhauseweg einen Atemtest an. Je nach Ergebnis erhalten die Getesteten mehr oder weniger Punkte. Die Jugendlichen können diese auf der Webseite des Unternehmens gegen attraktive Angebote eintauschen. Social Entrepreneurs sind Menschen oder Organisationen, die soziale Dienstleistungen oder Produkte anbieten, dabei jedoch unternehmerisch vorgehen und nicht ausschliesslich von Spenden oder Zuschüssen abhängen. Im Spannungsfeld von Wirtschaft, Staat und Gesellschaft meistern sie die Verbindung von unternehmerischem Risiko und sozialem Engagement. Der Spagat zwischen den Anspruchsgruppen ist nicht immer einfach und der Social Entrepreneur muss zwei Sichtweisen vereinen: das wirtschaftliche Denken eines Unternehmers und die visionäre Weitsicht eines Idealisten. Er dient mit seinem Engagement als wichtiger Katalysator für gesellschaftliche Veränderungen und übernimmt soziale Verantwortung.

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.