Generationenwechsel bei der Mobiliar

Donnerstag, 17. September 2009

Im Sinne einer weitsichtigen Planung auf oberster Führungsebene trifft die Mobiliar frühzeitig wichtige Entscheide: der Verwaltungsratspräsident der Mobiliar Genossenschaft und Holding, Albert Lauper, soll im Frühjahr 2011 vom jetzigen CEO Urs Berger abgelöst werden.

In der obersten Führung der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft sind aufgrund der Altersstruktur der Amtsinhaber in den nächsten Jahren Wechsel absehbar.

Damit dieser Generationenwechsel in der verantwortlichen Leitung der Mobiliar rechtzeitig und mit aller Sorgfalt geplant werden kann, sind die entsprechenden Massnahmen bereits jetzt eingeleitet worden.

Albert Lauper hat dem Verwaltungsrat der Mobiliar Genossenschaft bekannt gegeben, dass er auf den Zeitpunkt der Delegiertenversammlung im Frühjahr 2011, nach 45 Jahren im Dienste der Mobiliar, sein Amt als Präsident der Verwaltungsräte der Mobiliar Genossenschaft und der Mobiliar Holding zur Verfügung stellt.

Den zuständigen Wahlorganen von Genossenschaft und Holding soll im Frühjahr 2011 beantragt werden, Urs Berger zum Nachfolger von Albert Lauper als Mitglied und Präsident beider Verwaltungsräte zu wählen. Damit bereits vor diesem Zeitpunkt die erforderlichen Dispositionen getroffen werden können, hat der Verwaltungsrat der Genossenschaft in seiner Sitzung vom 16. September 2009 entsprechende Absichtserklärungen abgegeben.

Mit dieser weitsichtigen Planung auf oberster Führungsebene soll eine wichtige Entscheidung für den langfristigen Erfolg der Mobiliar auf gutem Fundament gefällt werden können.

Albert Lauper (Jahrgang 1942) präsidiert den Verwaltungsrat der Mobiliar seit 2003, Urs Berger (1951) trat 2003 in das Unternehmen ein, um die operative Führung als CEO zu übernehmen.