Die Mobiliar hilft unbürokratisch und spendet 120’000 Franken.

Mittwoch, 5. Januar 2005

Die Mobiliar ist wie andere Privatversicherer tief betroffen vom unermesslichen Leid, welches das Seebeben in Südostasien verursacht hat. Wir wissen von vermissten Kundinnen und Kunden. Auch haben Mitarbeitende, Kundinnen und Kunden körperliche, seelische oder materielle Schäden erlitten. Im Vordergrund stehen jetzt die humanitäre Hilfe sowie das rasche Auffinden und Identifizieren der Vermissten. Was Versicherungsleistungen angeht, können Kundinnen und Kunden der Mobiliar von einer raschen und unbürokratischen Hilfe ausgehen. Geschäftsleitung und Mitarbeitende sprechen Betroffenen und Hinterbliebenen des Seebebens ihr tiefes Beileid aus. Zur Bewältigung der Katastrophe und zum Wiederaufbau in den betroffenen Gebieten spendet die Mobiliar am heutigen nationalen Trauertag 120'000 Franken an die Glückskette.