50 000 Franken für die Kinderanwaltschaft

Dienstag, 27. Mai 2014

Die Mobiliar engagiert sich für eine kindgerechte Justiz

Die Mobiliar unterstützt die Kinderanwaltschaft Schweiz mit einem Betrag von
50 000 Franken. Der Verein setzt sich für eine kindgerechte Justiz ein.

Am 14. Mai übergab Werner Luginbühl, Leiter Public Affairs, dem Verein
Kinderanwaltschaft Schweiz einen Check im Wert von 50 000 Franken aus dem
Vergabungsfonds der Mobiliar. Damit setzt sich der Verein für ein kindgerechtes
Rechtssystem ein.


Kinder und Jugendliche kommen heute in verschiedenen Situationen mit dem
Rechtssystem in Berührung. Kindesschutz, Gewalt, Adoption, Migration, Scheidungen
oder Schulprobleme können mögliche Gründe dafür sein.


Der Verein unterstützt Kinder und Jugendliche mit einer kostenlosen telefonischen
Beratung und bietet als unabhängige Stelle Unterstützung in behördlichen und
gerichtlichen Verfahren. «Wir stärken Kinder und Jugendliche, damit sie besser mit
schwierigen Situationen wie einer Platzierung im Heim oder einer Scheidung umgehen
können», sagt Irène Inderbitzin, Geschäftsführerin der Kinderanwaltschaft Schweiz.


Der grösste Schweizer Sachversicherer unterstützt jedes Jahr verschiedene Projekte aus
dem Vergabungsfonds, dem jährlich rund 1.5 Millionen Franken aus dem Gewinn der
Genossenschaft zufliessen. Die Mobiliar unterstützt damit zahlreiche soziale,
gesellschaftspolitische, kulturelle und gemeinnützige Projekte.

 

Checkübergabe am Hauptsitz der Mobiliar in Bern: Irène Inderbitzin, Geschäftsführerin
der Kinderanwaltschaft Schweiz und Werner Luginbühl, Leiter Public Affairs der
Mobiliar und Ständerat.

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.