30 000 Franken für den Alpenkiosk

Mittwoch, 5. Juli 2017

Mit 30 000 Franken unterstützt die Jubiläumsstiftung der Mobiliar den Bau des Alpenkiosks mit Cafeteria und Wohnungen bei der Talstation der Luftseilbahn Golzern in Bristen (UR). Der Seilbahnbetrieb soll damit auch in Zukunft gesichert werden.

Am 5. Juli überreichte Marco Zanolari, Generalagent der Mobiliar in Uri, Peter Baumann, dem Präsidenten der Seilbahngenossenschaft Golzern, einen Check über 30 000 Franken aus der Jubiläumsstiftung. Mit dem namhaften Beitrag unterstützt die Mobiliar das Projekt Alpenkiosk mit Cafeteria und Wohnungen. Durch den Neubau, gleich neben der Seilbahn, entstehen ein Laden, eine Cafeteria und zwei Wohnungen. Damit soll der sanfte Tourismus im Maderanertal unterstützt werden. Das Bauprojekt ist für die Seilbahngenossenschaft ein zweites Standbein, um den kostenintensiven Seilbahnbetrieb auch in Zukunft sicherstellen zu können.

Im Alpenkiosk werden künftig Käse, Joghurt und weitere Milchprodukte der Alp Stössi und Etzli und andere einheimische Spezialitäten angeboten. Von Juni bis Ende Oktober diesen Jahres ist bereits ein provisorischer Kiosk mit Gartenrestaurant in Betrieb.

In der geplanten Cafeteria können Wanderer nach beendeter Bergtour einkehren, und die zwei Dreieinhalb-Zimmer-Wohnungen dienen Einheimischen und Feriengästen als Personal-, Erst- oder Ferienwohnungen.

Im Herbst wird mit dem Bau des Hauses begonnen – ein Neubau, der sich durch seinen älteren-Bauernhaus-Stil optimal ins Landschaftsbild einfügt.

Mehr zur Jubiläumsstiftung der Mobiliar

Das Gesellschaftsengagement der Mobiliar

Die Mobiliar fördert Kunst und Kultur in der ganzen Schweiz und unterstützt Forschungsprojekte an der Universität Bern, der ETH Zürich und der EPF Lausanne. Sie ermöglicht und initiiert schweizweit neue Dialoge zwischen Kunst und Gesellschaft, fördert Präventionsprojekte zum Schutz vor Naturgefahren in allen Regionen des Landes und stärkt die Innovationskraft Schweizer KMU.

Weitere Informationen: mobiliar.ch/engagement

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2017 ein Prämienvolumen von 3.775 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den inzwischen mehr als 2 Mio. Kundinnen und Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungs­gesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Schweizerische Mobiliar Services AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens, SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny und bexio AG mit Sitz in Rapperswil.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein über 5000 Mitarbeitende und bietet 342 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.