25`000 Franken für alte Orgel

Donnerstag, 28. April 2011

Die Mobiliar stellt der Stiftung Cantorama Alte Kirche Jaun 25`000 Franken zur Verfügung. Der Betrag wird für die Restaurierung der Orgel genutzt.

Diese Orgel hat eine lange Geschichte. 1786 wurde sie erbaut, nach dem Umzug in eine neue Kirche ist die Königin der Instrumente aber nie mehr aufgestellt worden. Seit 1910 verstaubt die alte Orgel auf dem Dachboden der Kirche. Nun hat die Stiftung Cantorama Alte Kirche Jaun beschlossen, die Orgel zu restaurieren.

Die Mobiliar übernimmt die Patenschaft für die Windlade und spendet dafür 25`000 Franken. Die Windlade ist der Teil der Orgel, auf der die Pfeifen aufgestellt sind. Durch sie werden die Pfeifen mit Wind versorgt. Dieser Betrag wird durch die Jubiläumsstiftung der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft bereitgestellt. Die ganze Rekonstruktion der Orgel kostet 300`000 Franken, der restliche Betrag wird durch private Spenden, Stiftungen und durch die öffentliche Hand finanziert. Ende 2011 soll die Restaurierung abgeschlossen sein. Beauftragt wurde die Luzerner Orgelbaufirma Goll. Das Cantorama ist ein Forum für die Pflege des Chorgesangs. Pro Jahr finden in der Kirche zirka zehn Konzerte mit Solisten, Instrumentalisten und verschiedenen Chören statt. Der Betrag für die Restaurierung der Orgel ist gesichert. Um auch die Zukunft der Orgel zu sichern, wird für die Wartung ein Fonds eingerichtet.

Die Jubiläumsstiftung der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft besteht seit über 30 Jahren und wurde anlässlich des 150-Jahre-Jubiläums gegründet. Sie fördert die Wissenschaft, die Künste und andere kulturelle Bestrebungen in der Schweiz.

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.