25 000 Franken für die Kunsthalle Bern

Freitag, 17. März 2017

Mit 25 000 Franken unterstützt die Jubiläumsstiftung der Mobiliar das Vorhaben der Kunsthalle Bern, ihr Archiv zukunftsweisend zu modernisieren. 

Am 16. März überreichte Andres Krummen von der Generalagentur Bern-Stadt einen Check über 25 000 Franken aus der Jubiläumsstiftung an Valérie Knoll, Leiterin der Kunsthalle Bern. Damit unterstützt die Mobiliar das Projekt «Digital Trails» welches sich zum Ziel setzt, das Archiv der Kunsthalle zu digitalisieren.

Das Projekt umfasst zum einen, die Archivalien nach heutigem Standard umzulagern und gleichzeitig zu digitalisieren, um somit ein lückenloses Online-Archiv zu erstellen. Und zum andern erstellt das Design-Duo Astrom-Zimmer (ZH) die dynamische Datenbank «Digital Trails», dank derer Kunstinteressente einen zeitgemässen und ortsunabhängigen Zugang zum Archiv der Kunsthalle Bern erhalten.

Die Kunsthalle Bern ist ein renommierter Ausstellungsort für Zeitgenössische Kunst und gleichzeitig ein gefragter Forschungsfundus für Wissenschaftler, Studierende, Journalisten und Kunstvermittler. 2018 feiert die Kunsthalle ihr 100-jähriges Bestehen. In diesem Rahmen entsteht aus dem Archiv heraus ein künstlerisches Programm, das eine umfassende Ausstellung zu Harald Szeemann und seinem Universum präsentiert. «Digital Trails» ist weitgehend finanziert. Für das künstlerische Programm besteht noch Finanzierungsbedarf.

Jubiläumsstiftung

Die Jubiläumsstiftung der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft besteht seit über 30 Jahren und fördert durch finanzielle Beiträge die Wissenschaft und Forschung, künstlerische Projekte sowie die allgemeine Kulturpflege. Der grösste Schweizer Sachversicherer unterstützt jährlich zwischen 20 und 30 Projekte im Umfang von insgesamt rund 400 000 Franken.

Das Gesellschaftsengagement der Mobiliar

Die Mobiliar fördert Kunst und Kultur in der ganzen Schweiz und unterstützt Forschungsprojekte an der Universität Bern, der ETH Zürich und der EPF Lausanne. Sie ermöglicht und initiiert schweizweit neue Dialoge zwischen Kunst und Gesellschaft, fördert Präventionsprojekte zum Schutz vor Naturgefahren in allen Regionen des Landes und stärkt die Innovationskraft Schweizer KMU.

Weitere Informationen: mobiliar.ch/engagement

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.