20 Jahre Prix Mobilière – 20 Jahre Förderung junger Schweizer Kunst

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Im Januar 2016 wird der «Prix Mobilière» zum 20sten Mal vergeben - und ist somit der älteste Förderpreis für junge Schweizer Kunst, der von einer Schweizer Versicherung jährlich an eine junge Künstlerin oder einen jungen Künstler geht. Dotiert mit 15 000 Franken ist er zugleich verbunden mit einem Werkankauf für die firmeneigene Kunstsammlung.

Wie schon im Vorjahr wird auch zum 20-jährigen Jubiläum der Prix Mobilière auf der artgenève vergeben: Vom 28. bis 31. Januar 2016 präsentiert die Mobiliar auf der Genfer Kunstmesse eine Werkauswahl aller acht nominierten Künstlerinnen und Künstler. Anlässlich der Preview am 27. Januar wird die/der 20. Preisträgerin/Preisträger offiziell bekanntgegeben.

«Wir möchten mit unserem ‹Prix Mobilière› Kunstschaffende darin bestärken, entscheidende Impulse für das Verständnis unserer Zeit zu geben», erklärt Dorothea Strauss, Leiterin der Abteilung Corporate Social Responsibility bei der Mobiliar. «Und die noch junge und qualitativ hervorragende artgenève in Genf bietet den optimalen Rahmen für die Preisverleihung.»

1996 in Nyon als Kunstpreis «Young Art» ins Leben gerufen, wurde er 2004 in «Prix Mobilière» umbenannt. 2014 wurde auch das Auswahlverfahren verändert. Seither werden jedes Jahr sieben bis acht Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler eingeladen, jeweils eine junge Position für den «Prix Mobilière» zu nominieren. Aus dem Kreis der nominierten Künstler wählt die Jury die Preisträgerin beziehungsweise den Preisträger aus. Auch für das Jubiläumsjahr 2016 haben namhafte Kuratorinnen und Kuratoren einen spannenden Querschnitt der vitalen jungen Schweizer Kunstszene ausgewählt:

 

Das Nominierungskomitee 2016

Joerg Bader Direktor Centre de la photographie Genève
Daniel Baumann Direktor Kunsthalle Zürich
Fanni Fetzer Direktorin Kunstmuseum Luzern
Valérie Knoll Direktorin Kunsthalle Bern
Stephan Kunz Direktor Bündner Kunstmuseum
Dorothee Messmer Direktorin Kunstmuseum Olten
Agathe Nisple Kuratorin und Kunstvermittlerin
Andreas Vogel Fachbereichsleiter Gestaltung und Kunst, HKB

Die nominierten Künstler 2016

Mathis Altmann *1987 in München Deutschland, lebt und arbeitet in Zürich
Mirko Baselgia *1982 in Lantsch/Lenz lebt und arbeitet in Graubünden
Vittorio Brodmann *1987 in Ettingen lebt und arbeitet in Zürich
El Frauenfelder *1979 in Zürich lebt und arbeitet in Zürich
Florian Graf *1980 in Base lebt und arbeitet in Basel und Paris
!Mediengruppe Bitnik – Carmen Weisskopf *1976 in Basel leben und arbeiten in Zürich und London
!Mediengruppe Bitnik – Domagoj Smoljo *1979 in Island Vis leben und arbeiten in Zürich und London
Vera Ida Müller *1979 in St. Gallen lebt und arbeitet in Berlin
Lena Maria Thüring *1981 in Basel lebt und arbeitet in Zürich 

 

Die Jury 2016

Daniel Baumann Künstler, Burgdorf
Bice Curiger Direktorin Fondation Vincent van Gogh, Arles und Chefredakteurin Parkett
Eva Linhart Kuratorin Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt a. M.
Dorothea Strauss Leiterin Corporate Social Responsibility, Die Mobiliar
Patrick Tharin Fachspezialist Werbung Vorsorge, Die Mobiliar
Christoph Vögele Konservator, Kunstmuseum Solothurn
Bruno Zürcher ehemals Die Mobiliar

 

Die Gruppe Mobiliar

Jeder dritte Haushalt in der Schweiz ist bei der Mobiliar versichert. Der Allbranchenversicherer weist per 31. Dezember 2016 ein Prämienvolumen von 3.630 Mia. Franken auf. 79 Unternehmer-Generalagenturen mit eigenem Schadendienst garantieren an rund 160 Standorten Nähe zu den 1.7 Millionen Kunden. Die Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG ist in Bern, die Schweizerische Mobiliar Lebensversicherungs-Gesellschaft AG in Nyon domiziliert. Zur Gruppe gehören ferner die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG, die Protekta Risiko-Beratungs-AG, die Mobi24 Call-Service-Center AG und die XpertCenter AG, alle mit Sitz in Bern sowie Trianon AG mit Sitz in Renens und SC, SwissCaution SA mit Sitz in Bussigny.

Die Mobiliar beschäftigt in den Heimmärkten Schweiz und Fürstentum Liechtenstein mehr als 4900 Mitarbeitende und bietet 327 Ausbildungsplätze an. Sie ist die älteste private Versicherungsgesellschaft des Landes und seit ihrer Gründung 1826 genossenschaftlich verankert.