mobi__icon--right Created with Sketch.

die Mobiliar

""
""

Unsicherheiten methodisch strukturiert angehen

Freitag, 4. Oktober 2019

«Warum ich mich täglich mit der Zukunft beschäftige?»

Karin Lange, Corporate Foresight Manager, Bern

«Der immer raschere Wandel macht verlässliche Zukunftsprognosen unmöglich. Entsprechend müssen wir uns auf verschiedene Versionen der Zukunft vorbereiten. Dazu beobachten wir verschiedene Trends mit Plattformen basierend auf künstlicher Intelligenz. So erkennen wir Chancen und Risiken frühzeitig. Für ausgewählte Fokusthemen entwickeln wir anschliessend Szenarien und treffen Handlungsableitungen. Dort, wo wir Marktpotentiale erkennen, testen wir verschiedene Ansätze in einem Testcenter mit internen und externen Beteiligten. Wir pflegen Co-Innovationen mit einer Vielzahl von Unternehmen im In- und Ausland. Mit diesem Vorgehen fühlen wir uns für verschiedene Versionen der Zukunft gerüstet, auch wenn wir die Zukunft nicht kennen. Denn die Mobiliar hat den Anspruch, die Zukunft mitzugestalten und nicht nur darauf zu reagieren.

Als Corporate Foresight Manager manage ich Unsicherheiten mit einer methodisch strukturierten Vorgehensweise. Um Ideen und Fokusthemen zu generieren, stelle ich Arbeitsgruppen, Think Tanks und ähnliche Gremien zusammen und moderiere diese. Ich tausche mich regelmässig mit in- und ausländischen Unternehmen aus. So hole ich Inputs zum Umgang mit Trends aus verschiedenen Branchen ins Unternehmen. Bei allen Aufgaben kann ich meine Erfahrung aus dem Marketing, der Kommunikation und der Corporate Social Responsibility optimal einsetzen. Weil ich bisher vorwiegend in der IT-Industrie tätig war, fällt mir das Denken ausserhalb der «Versicherungsbox» leicht. Da ich mich jahrelang damit beschäftigt habe, wie neue Technologien gewinnbringend in verschiedenen Branchen eingesetzt werden können, ist dieser Fokus fast etwas zu meiner zweiten Natur geworden. Besonders bereichernd finde ich den Austausch mit anderen Zukunftsforschern auf Konferenzen, an Tagungen oder direkt in ihren Unternehmen.

Seit acht Monaten bin ich nun als Corporate Foresight Manager unterwegs und finde, dass ich einen der besten Jobs in der Mobiliar habe. Es inspiriert mich jeden Tag, mich mit der Zukunft zu beschäftigen und einen Beitrag zu einer vitalen und zukunftsfähigen Mobiliar zu leisten.»

Was immer kommt – wir gestalten gemeinsam die Zukunft.