Wie Artificial Intelligence-Services in der Mobiliar gebaut und eingesetzt werden

In einer modernen Versicherung wie der Mobiliar wird Artificial Intelligence (AI)-Funktionalität immer mehr zum Standard. Dazu benötigt es nicht nur gute Data Analytics-Fähigkeiten, sondern auch die Denkweise und Werkzeuge der traditionellen Softwareentwicklung

Andreas Mösching, IT Architekt und Leiter Technologische Architektur

AI- oder Machine Learning (ML)- Services werden in der Regel von Data Scientists entwickelt, die gute Kenntnisse in Mathematik und Informatik haben. Ein explorativer Ansatz ist erwünscht und häufige Änderungen in der Codebasis werden erwartet. Mit zunehmender Anzahl der Codezeilen wird es jedoch schwieriger, die Übersicht zu behalten und die Nachvollziehbarkeit wird zur Herausforderung. Deshalb verbinden wir bei der Mobiliar mit der kognitiven Entwicklungsplattform Pythagoras die neuen AI Entwicklungsmöglichkeiten mit den bewährten Prinzipien der traditionellen Softwarentwicklung. Wie dieses Zusammengehen von Data Scientists und der Softwareentwicklung gelingt, kann am Beispiel der automatischen Schadensklassifizierung aufgezeigt werden: Ziel ist hier mittels AI aus einem Schadensbeschrieb die richtige Schadensklassifizierung zu ermitteln. Ein Team aus Software Engineers und Data Scientists setzt dieses Vorhaben auf Pythagoras um und integriert somit AI in die Schadenprozesse. Die Verbindung von bewährten Konzepten mit der AI Modellentwicklung führt zur nächsten Generation der Softwareentwicklung: Analytics und AI as Code. «In meiner Funktion als IT Architekt und Leiter Technologische Architektur beeinflusse ich die Art und Weise, wie in der Mobiliar Software entwickelt und betrieben wird, massgeblich. Zusammen mit meinem Team lebe und fördere ich die konsequente Automation der Softwareentwicklungsprozesse.»