Mit künstlicher Intelligenz Versicherungsgeschichte schreiben

Wie wir mit Machine Learning und künstlicher Intelligenz Prozesse und Produkte revolutionieren?

 

Mirco Rossi – Data Scientist, Bern 

«Als Data Scientist bringe ich neue Ansätze aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz und dem Machine Learning in die Mobiliar, um entweder Prozesse zu vereinfachen und zu optimieren oder um innovative datengetriebene Produkte zu entwickeln. Wir wollen die Mobiliar «Data-Addictive» machen, damit mehr datengestützt entschieden und die Schnittstelle zum Kunden vereinfacht werden kann. Zwei Beispiele: Wir arbeiten daran, dass bei Autoschäden anhand eines Bildes, automatisch die Reparaturkosten geschätzt werden können. Oder dass wir Schäden mit dem vom Kunden verfassten Freitext, mittels künstlicher Intelligenz, versicherungsspezifisch klassifizieren und kategorisieren können. So können wir den Verarbeitungsprozess vereinfachen und beschleunigen. Unsere Arbeit als Data Scientisten ist sehr interdisziplinär: Im ersten Schritt identifizieren wir mit dem Business potentielle Anwendungsbereiche. Weil künstliche Intelligenz aber für Viele noch nicht richtig fassbar ist, gehört es auch zu unserer Aufgabe dem Business aufzuzeigen, wie diese eingesetzt werden kann. Nachdem ein Anwendungsbereich identifiziert worden ist, müssen wir uns die nötigen Daten beschaffen und diese analysieren. Beispielsweise die Daten von Millionen Autoschadensbildern mit den zugehörigen Schadensinformationen. Damit erstellen wir ein Modell und evaluieren, wie gut es funktioniert – in diesem Fall, wie gut das Modell Autoschäden erkennen kann. Damit gehen wir zurück zum Business und optimieren in iterativen Schritten ständig weiter. Parallel arbeiten wir kontinuierlich mit der IT zusammen, um dieses Modell in eine Applikation zu integrieren. 

Nicht nur die Zusammenarbeit mit den verschiedensten Teams aus dem Business und der IT ist sehr abwechslungsreich, sondern auch die Anwendungsbereiche an denen wir arbeiten: Text-, Sprach-, und Bilderkennung für die unterschiedlichsten Bereiche wie zum Beispiel dem Underwriting, der Schadensabteilung oder dem Customer Care Center. Auch der rege Austausch mit Universitäten und anderen bedeutenden Schweizer Unternehmen, in Meetups, Expert Groups und an Konferenzen – beispielsweise innerhalb der «Swiss Alliance for Data Intensive Services» wo wir Mitglied sind – ist eine spannende Bereicherung. Die Mobiliar bietet durch ihre offene Haltung, die flexible und agile Umgebung und die Datenvielfalt eine grosse Spielwiese für uns Data Scientisten, auf der wir Mehrwert für das Business erzielen können!»