mobi__icon--right Created with Sketch.

die Mobiliar

""
""

Agilität bei der Mobiliar

Wie wir unsere Arbeit agil gestalten

Die Digitalisierung fordert uns als Unternehmen immer wieder, Bewährtes zu überdenken. Nicht nur die Technologien verändern sich – auch die Anforderungen der Kundinnen und Kunden sind in einem ständigen Wandel. Um einfach und schnell auf neue Entwicklungen zu reagieren, setzen wir bei der Mobiliar auf agiles Arbeiten und den Einsatz agiler Methoden.

Das Wichtigste zur agilen Arbeitsweise bei der Mobiliar auf einen Blick

  • Wir setzen im ganzen Unternehmen auf ein agiles Mindset, um der Digitalisierung und neuen Technologien Rechnung zu tragen.
  • Interdisziplinäre Teams bilden für uns die Grundlage der Agilität.
  • Wir steuern das gesamte Projektportfolio agil innerhalb des Scaled Agile Framework (SAFe).

Stellenangebote entdecken

Warum wir bei der Mobiliar agil arbeiten?

Die Digitalisierung ist der Treiber der Zukunft. Sie zwingt uns immer wieder unser Vorgehen zu überdenken und unsere Tätigkeit durch zielgerichtete Investitionen konstant weiterzuentwickeln. Um diesen Entwicklungen gerecht zu werden, fordern und fördern wir bei der Mobiliar ein agiles Mindset. Agile Projektmanagementmethoden wie Scrum und Kanban bilden dabei einen Teil dieses Mindsets, vielmehr möchten wir jedoch eine agile Haltung im Gesamten etablieren.

Was bedeutet die agile Arbeitsweise bei der Mobiliar?

Das Wort «Agilität» ist in aller Munde und wird oft inflationär gebraucht. Unser Anspruch ist, dass Agilität gelebt wird und wir uns ein agiles Mindset aneignen. Deshalb haben wir für die gesamte Mobiliar sieben Agilitätsprinzipien festgehalten:

  • Anpassung an wechselnde Markterfordernisse
    In einer hochkomplexen Welt können sich die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden sowie die Marktgegebenheiten rasch verändern.
  • Pragmatische und kundenorientierte Lösungen
    Unser Fokus liegt auf der Generierung von Kundennutzen.
  • Altbewährtes überdenken und Neues fördern
    Rasche Veränderungen fordern, dass Selbstverständlichkeiten hinterfragt und neue Lösungsansätze proaktiv gefördert werden.
  • Interdisziplinarität und das Wir-Gefühl
    Unsere teamübergreifende Zusammenarbeit ermöglicht ein ganzheitliches Verständnis der Kundenbedürfnisse sowie eine effiziente Produktentwicklung.
  • Selbstorganisation und Selbstverantwortung
    Die Selbstorganisation und Selbstverantwortung unserer Teams ermöglichen eine rasche Reaktion auf Veränderungen.
  • Iteratives Vorgehen und schnelle Lieferergebnisse
    Eine komplexe Welt ist unberechenbar. Iteratives Vorgehen ist unser Schlüssel, um schnell lernen und handeln zu können.
  • Konstruktive Fehlerkultur
    Um den einen richtigen Weg zu finden, setzen wir auf gezielte Experimente und Erkenntnisse.

So gehen wir das Thema an

Um Agilität leben zu können, müssen wir unseren Prinzipien konkrete Massnahmen folgen lassen. Seit Oktober 2017 stehen unseren Mitarbeitenden, Führungskräften und Projektleitenden Angebote zur Entwicklung des agilen Mindsets und zum Erlernen agiler Methoden sowie eine umfassende Toolbox mit konkreten Umsetzungsideen und Hilfsmitteln zur Verfügung.

Scaled Agile Framework: Agilität über alle Ebenen

Agilität kommt auch bei der Mehrzahl unserer Projekte zum Zug. Mit Methoden wie Scrum oder Kanban bringen wir Lösungen rasch auf den Markt und können im Entwicklungsprozess neue Anforderungen berücksichtigen. Seit Oktober 2017 gehen wir noch einen Schritt weiter: Wir steuern das gesamte Projektportfolio agil. Hierzu wird das Scaled Agile Framework, kurz SAFe, eingesetzt. Dank dem SAFe-Framework können wir Vorhaben nachvollziehbar priorisieren, Abhängigkeiten frühzeitig erkennen, Ressourcen aufeinander abstimmen und Lieferergebnisse transparenter planen.

Agile Arbeitsweise bei der Mobiliar: Das sagen unsere Mitarbeitenden

Schneller zum Ziel mit agiler Zusammenarbeit

Wie unsere agile Zusammenarbeit die Umsetzung von Software Funktionalitäten beschleunigt?

Thomas Kriemler - Solution Architect, Bern

«Ich bin in der Mobiliar als Solution Architect tätig. In meiner Funktion kläre ich in einem Vorhaben oder bei einem neuen Feature die Anforderungen bzw. die Machbarkeit in unseren Geschäftsapplikationen. Massgebend ist dabei unsere Digitalisierungsstrategie sowie die architektonischen Prinzipien der IT der Mobiliar. So soll in einem aktuellen Vorhaben mit Einsatz von neuster Technologie und Artifical Intelligence die Schadenaufnahme vereinfacht werden. Dafür müssen neue Funktionalitäten entwickelt werden. Meinen Architekturentwurf modelliere ich als 'Architecture as Code' und kann diesen als Diagramm mit den Entwicklungsteams teilen. Oliver unterstützt dieses Vorhaben, da er in seiner Rolle die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Teams fördert.»

Oliver Fritsch – Release Train Engineer, Bern

«Neben meiner Rolle als Release Train Engineer nehme ich zusätzlich die Rolle des Teamleiters wahr. Bei der Rekrutierung von neuen Mitarbeitenden sind mir Eigenverantwortung, Anpassungsfähigkeit, Sozialkompetenz und Unternehmergeist sehr wichtig. Denn diese Eigenschaften sind in der agilen Zusammenarbeit unabdingbar. Als Release Train Engineer fördere ich die Zusammenarbeit der Teams, der Solution Architektur und dem Software Engineering. Dabei arbeite ich eng mit dem Produkt Management, den Architektinnen und Architekten, den Product Ownerinnen und Product Owner sowie den Scrum Masterinnen und Scrum Master zusammen und unterstütze die Teams bei der Identifizierung von Problemen und der Lösungsfindung.»

Sibylle Grau – Scrum Masterin, Bern

«Ich arbeite in 50 %-Teilzeit als Scrum Masterin bei der Mobiliar. Ich räume für mein Scrum Team alle auftretenden Hindernisse aus dem Weg, die die Umsetzung des Vorhabens behindern könnten. Meine Arbeit macht echt Spass und dank der Teilzeit-Anstellung kann ich meinen fordernden Job und Familie unter einen Hut bringen. Das geht aber nur, da ich sehr flexibel und für mein Team immer erreichbar bin. So auch für Naresh, der in meinem Scrum Team arbeitet.»

Naresh Arjunan – Software Entwickler, Bern

«Sibylle hat immer ein offenes Ohr, wenn Fragen auftauchen. Ich bin als Software Entwickler bei der Mobiliar für die technische Umsetzung, basierend auf Thomas' Architekturentwurf, verantwortlich. Thomas erleichtert und begleitet die Umsetzung mit seinem Entwurfmuster und seinen Vorgaben. Ich kann mich modernster Software-Technologie bedienen und meiner Kreativität freien Lauf lassen. Sibylle stellt sicher dass keine Hindernisse im Weg sind, um meine Aufgaben rechtzeitig zu erledigen.»