Pavillon von Kerim Seiler

Eine Skulptur, die Menschen bewegt!

Der spektakuläre WasWenn-Pavillon der Mobiliar ist ein echter Publikumsmagnet – und er wird als Plattform des Zusammenkommens und des Austauschs genutzt.

Copyright Kerim Seiler

Im Auftrag der Mobiliar hat der international bekannte Schweizer Künstler Kerim Seiler 2016 für das Eröffnungsfest des Gotthard-Basistunnels zwei begehbare Kunstinstallationen geschaffen. Eine von ihnen, ein leuchtend bunter, einladender Pavillon, stand in Pollegio, als Ort des Zusammenkommens, als Bühne für Gespräche, Musik und Lesungen. Beim Locarno Festival wird unser WasWenn-Pavillon erneut zum inspirierenden Begegnungsort, diesmal mit Barbetrieb und Musik.

Die Kraft künstlerischer Prozesse

Kunst regt dazu an, sich selber zu reflektieren, sich mit anderen auszutauschen, Dinge aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und sich in letzter Konsequenz nachhaltiger zu verhalten. Wo immer möglich, binden wir Kunst- und Kulturschaffende mit ihrer ganz spezifischen Expertise aktiv in verschiedene Arbeitsprozesse und Projekte der Mobiliar ein. Die Mobiliar möchte gezielt das Vertrauen in die Kraft der Kunst fördern und einen Beitrag zu einer positiven Zukunft der Schweiz leisten – weil wir der Meinung sind, dass wir alle diese mitgestalten können.