57 Kilometer direkt über den Berg

Dienstag, 22. März 2016

Ein Erlebnis der besonderen Art: Es machte Schritt für Schritt deutlich, welche zukunftsträchtige Leistung die Tunnelbauer mit dem neuen Gotthard-Basistunnel vollbracht haben.

Der Tunnelverlauf – ausnahmsweise über dem Berg – wurde am 10./11. September 2015 erlebbar gemacht. Profisportler wie Bergsteiger Dani Arnold und Mountainbiker Lukas Stöckli sind dem Verlauf des 57 km langen Basistunnels möglichst exakt per Bike und zu Fuss gefolgt, begleitet von bergerfahrenen Management-Mitgliedern der an «Gottardo 2016» beteiligten Firmen. Unter dem Motto «Direttissima»: nicht auf bestehenden Wegen, sondern direkt und über Stock und Stein. Von der Mobiliar war es Patric Deflorin, Leiter Versicherungen und Mitglied der Geschäftsleitung, der diese sportliche Herausforderung annahm.

„Die Direttissima war wirklich ein einzigartiges Erlebnis. Es brauchte bei dieser direkten Strecke teilweise wirklich Kondition und Durchhaltevermögen, die dann aber jeweils mit sensationellen Aussichten und Eindrücken belohnt wurden. Dass durch diesen Berg ein Tunnel gebohrt wurde, ist eine Pionierleistung – mit der Zukunft im Blick – die man erst ermessen kann, wenn man sich die Strecke ,erlaufen‘ hat. Auch die Mobiliar ist ein solcher Pionier: die älteste private Versicherungsgesellschaft der Schweiz und heute auch eine der erfolgreichsten, dank vorausschauendem Handeln und Wirtschaften.“ fasst Patric Deflorin das Ereignis zusammen.

Gleichzeitig wurde eine zweitägige Wanderung unter der Leitung und Verantwortung der Sektionen Gotthard und Bellinzona e Valli des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) auf bestehenden Wanderwegen angeboten, samt Übernachtung in einer SAC-Hütte. Die zweitägige Wanderung «Nord» startete in Bristen und führte über das Etzlital zur Etzlihütte. Am nächsten Tag ging es weiter über den Chrüzlipass und die Alp Strem nach Sedrun. Die zweitägige Wanderung «Süd» startete vom Lukmanierpass und führte über das Val Cadlimo zur Cadlimohütte. Tags darauf ging es weiter über das Val Nalps nach Sedrun. An der Wanderung nahmen Einheimische, Vertreter der SBB, des BAV, der AlpTransit Gotthard AG, der Hauptpartner, Partner und Sponsoren von «Gottardo 2016» teil sowie Externe, die sich über den SAC angemeldet hatten. Auch fünf Mobiliar-Mitarbeitende machten sich auf den Weg, die Route des Gotthard-Basistunnels über statt durch den Berg zu bewältigen.

Am Freitagabend kamen alle Beteiligten in den Genuss der Bündner Gastfreundschaft und liessen bei einem Abschlussfest in Sedrun den Tag ausklingen.

Neuen Kommentar schreiben